Fußball

Film ab für die Sechzger-Doku

+
Sie freuen sich schon auf die Aufführung: die Vorstandsmitglieder der beiden Freisinger Fanclubs, Johann Thalhuber, Angela Wieser, Stephan Vogl, Andreas Wieser, Werner Vogl, Hubert Pöllmann (Regisseur) sowie Manfred Hartinger (v. l.).

Löwen-Fans, aufgepasst! Die beiden TSV-1860-Fanclubs aus Lerchenfeld und Vötting haben mit dem Münchener Regisseur Hubert Pöllmann vereinbart, seinen Kinofilm „Ein Leben ohne 60 ist möglich – aber wozu?“ in Freising vorzuführen.

Freising – Termin ist Montag, 28. Januar, im Vöttinger Sportheim. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Wichtig: Karten gibt es nur vor Ort, eine Sitzplatzreservierung ist nicht möglich. Für die Verpflegung ist natürlich gesorgt.

Das Wichtigste: Die kompletten Einnahmen – der Eintritt kostet zehn Euro pro Person – kommen dem Nachwuchsleistungszentrum der Junglöwen zu Gute. Dies ist dem engagierten Regisseur Pöllmann, der am Filmabend anwesend sein wird und sicherlich die eine oder andere Anekdote zu erzählen weiß, sehr wichtig. Nur wenige Kinos wollten seinen sehr ehrlichen Film zeigen, da er wohl zu speziell nur für Löwenfans sei. Daher wird die Doku bayernweit mit großem Erfolg über die Fanclubs präsentiert. Diese wollen damit demonstrieren, wie eng die Fanfamilie des Giesinger Traditionsvereins zusammensteht.

Der Film handelt vom Doppelabstieg im Jahr 2017 und durchlebt die darauffolgende Regionalliga-Saison 2017/18. Das Ziel ist, dass die Leute wieder über Sechzig München reden. Die Vorführung ist für alle Löwen-Interessierten (oder solche, die es noch werden möchten) gedacht, also nicht nur für Fanclub-Mitglieder.

ft

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

VfB bleibt die Relegation verwehrt
VfB bleibt die Relegation verwehrt
Wörnsmühl bleibt im Aufstiegsrennen: SC spielt unentschieden gegen FF Geretsried
Wörnsmühl bleibt im Aufstiegsrennen: SC spielt unentschieden gegen FF Geretsried
SG Hausham vor dem Abstieg: Drittes Remis in Serie hilft nicht weiter
SG Hausham vor dem Abstieg: Drittes Remis in Serie hilft nicht weiter
Keine Schützenhilfe für Rottach-Egern: FC Real Kreuth II unterliegt TSV Sauerlach
Keine Schützenhilfe für Rottach-Egern: FC Real Kreuth II unterliegt TSV Sauerlach

Kommentare