Nach dem Weltcup-Sieg am Königssee

Viererbob: Marc Rademacher fährt als Ersatzmann zur WM

+
Erster! Christian Rasp, Marc Rademacher, Florian Bauer und Johannes Lochner (v. l.) hatten nach den Viererbob-Rennen am Königssee gleich doppelt Grund zum Jubeln.

Großer Erfolg für Anschieber Marc Rademacher: Der 28-jährige Ex-Freisinger wurde am vergangenen Wochenende beim Weltcup am Königssee für den Viererbob von Johannes Lochner nominiert. Doch damit nicht genug.

Königssee/Freising – Das Quartett machte seine Sache bestens: Lochner fuhr zusammen mit Florian Bauer, Marc Rademacher und Christian Rasp zum Weltcup-Sieg. Damit sicherte sich Lochner zum dritten Mal in Folge die parallel ausgetragene Europameisterschaft.

Rademacher war in den Vierer gerutscht, da mit Christopher Weber aktuell ein wichtiger Anschieber fehlt. Dieser hatte sich in Altenberg bei einem Sturz im Zweier schwere Verbrennungen im Schulterbereich zugezogen und musste operiert werden. „Da Christopher eine Hauttransplantation bekommen hat, fällt er bis zur Übersee-Tour aus, und ich nehme seinen Platz ein“, sagt Rademacher. Und weiter: „Die Trainer und Johannes Lochner haben entschieden, mich im Februar für die Rennen in den USA und in Kanada als Ersatzmann mitzunehmen – ich werde also zur WM fahren.“ Diese findet vom 25. Februar bis 10. März im kanadischen Whistler statt.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
Stefan Zollner leitet mit Doppelpack Kantersieg ein 
Stefan Zollner leitet mit Doppelpack Kantersieg ein 
Sportdirektor Trifellner nimmt Garchinger Spieler in die Pflicht
Sportdirektor Trifellner nimmt Garchinger Spieler in die Pflicht

Kommentare