Heimstetten gewinnt trotz "pomadiger" Leistung

Freistoßgott Nappo und Akkurt zwingen BCF in die Knie

+
Sebastiano Nappo (am Ball) verwandelte gegen Wolfratshausen bereits seinen fünften direkten Freistoßtreffer der Saison.

SV Heimstetten - Die verbesserten Perspektiven im Aufstiegskampf schienen Heiko Baumgärtners Mannschaft zunächst eher zu hemmen denn anzutreiben.

Erst Sebastiano Nappos fünfter direkt verwandelter Freistoß der Saison (78.) sorgte für etwas Ruhe, nachdem die Heimelf schon früh durch ein Eigentor Marco Gröschels in Führung gegangen war (12.). Zwar verkürzte Reiner Leitls Team durch Jona Lehr per Strafstoß noch einmal auf 2:1 (88.), in der Nachspielzeit aber stellte SVH-Torjäger Orhan Akkurt mit seinem 21. Saisontor den Endstand her.

Während Leitl seiner Mannschaft an seinem 56. Geburtstag „keinen Vorwurf machen“ wollte und in den letzten sechs Partien „noch zwei, drei Siege“ fordert, war Baumgärtner der Auftritt seiner Elf insbesondere im ersten Abschnitt „zu pomadig, wir waren nicht gierig und willig genug“. Obgleich der 33-Jährige „mit der Leistung nicht wirklich zufrieden“ war, ist sein Team mit 26 Punkten aus elf Partien weiterhin die beste Mannschaft der Rückrunde.

Text: mh

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude

Kommentare