Populäre Löwen-Elf hilft klammem Klub

SCF freut sich auf 1860 und hofft auf hohe Einnahmen

1500 Zuschauer verfolgten im November 2015 den bislang letzten Auftritt der Löwen in Brucks Klosterstadion gegen den FC Ingolstadt. Foto: Dieter Metzler

Die ebenfalls nicht auf finanziellen Rosen gebetteten Regionalliga-Löwen helfen den von der Insolvenz bedrohten Bezirksligisten des SC Fürstenfeldbruck ein bisschen aus der Patsche. Die Münchner 1860-Profis kommen am Samstag, 14 Uhr, zu einem Testspiel ins Klosterstadion.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Löwen zuletzt einen Auftritt in Bruck hatten. Im November 2016 besiegte die damalige Zweitliga-Elf bei einem Benefizspiel vor 1500 Zuschauern den seinerzeit noch in der Bundesliga spielenden FC Ingolstadt. Waren die SCF-Kicker damals noch zum Zuschauen verurteilt, nun dürfen sie selbst ran.

Beide Vereine teilen sich ein ähnliches finanzielles Schicksal. Beim Brucker Traditionsverein ist es inzwischen bereits fünf vor zwölf, nachdem Präsident Jakob Ettner im November einen Antrag auf vorläufige Insolvenz gestellt hat. Bis zum 31. Januar müssen 100?000 Euro auf einem Treuhandkonto liegen. Sollte diese Summe nicht zusammenkommen, ist der mit der Insolvenzverwaltung beauftragte Münchner Rechtsanwalt Oliver Schartl gezwungen, das noch vorhandene Vereinsvermögen zu Geld zu machen, um die Gläubiger – hauptsächlich Finanzamt und Stadt – zufriedenzustellen.

Schartl, der mit weiteren Kollegen und mit dem ehemaligen 3. Bürgermeister von München, Eckhart Müller-Heydenreich (der SPD-Politiker ist auch Aufsichtsratsmitglied beim FC Bayern) eine Kanzlei betreibt, hat gute Kontakte zu den Löwen. Das von ihm vermittelte Freundschaftsspiel soll nun einige Euro in die leere Brucker Kasse spülen. Zehn Euro kostet der Eintritt. Nachdem zuletzt das erste Testspiel der Löwen innerhalb weniger Stunden ausverkauft war, hofft Schartl auf eine ähnliche Resonanz der Edelfans.

SCF-Trainer Michael Westermair hat den Trainingsauftakt eigens für das Spiel um zwei Wochen vorverlegt. „Die Jungs freuen sich auf die Begegnung. Das ist doch für die meisten eine einmalige Sache. Und gegen die Löwen zu spielen, ist ohnehin immer etwas Besonderes.“ Mit dem Slogan „Lasst uns mindestens 100 Jahre alt werden“ weist das Plakat zum Spiel auch darauf hin, dass der der SCF 2019 einen runden Geburtstag feieren möchte – wenn bis nächsten Mittwoch die sechsstellige Summe auf dem Treuhandkonto liegt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising

Kommentare