2:1-Sieg nach frühem Rückstand

FSV Höhenrain Frauen drehen Spiel gegen Tabellenletzten Moosburg nur knapp

+
Das Team von Trainer Werner Söckler (li.) und Torwart-Trainer Peter Rudrich (re.)

Es war ein hartes Stück Arbeit. Am Ende setzte sich der FSV Höhenrain auf eigenem Platz knapp mit 2:1 (1:1) gegen den Tabellenletzten FC Moosburg durch und feierte eine Woche nach dem mageren Rückrundenauftakt (1:1 in Grafing) den ersten Dreier des Jahres.

Dabei verschlief der Tabellenzweite die ersten Minuten komplett und geriet schon nach drei Minuten ins Hintertreffen. Danach stabilisierten sich die Höhenrainerinnen, wobei die stark aufspielende Joana Höhne im Mittelfeld mit einer vorbildlichen kämpferischen Einstellung voran ging. In der 22. Minute gelang Sonja Mörtl nach einer Ecke das 1:1. Danach übernahm der FSV immer mehr die Kontrolle und erspielte sich einige gute Chancen, die jedoch alle ungenutzt blieben. Erst in der 69. Minute konnte Carina Schreiner ihre Schnelligkeit nutzen und nach einem schönen Zuspiel in die Gasse von Amata Darchinger zum verdienten 2:1-Siegtreffer einnetzen. Im Vergleich zur Vorwoche zeigten sich die Höhenrainerinnen vor allem kämpferisch und läuferisch deutlich formverbessert. „Spielerisch müssen wir uns in den kommenden Partien steigern, um in der Erfolgsspur zu bleiben“, sagte FSV-Sprecherin Sandra Ott.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare