FSV feiert 100-jähriges Bestehen

„Wollen uns nicht abschießen lassen“: Pfaffenhofen empfängt Haching

+
Fabian Wagner ist Kapitän des FSV Pfaffenhofen 

Große Ehre für den FSV Pfaffenhofen: Zum 100-jährigen Jubiläum sind die Profis von der SpVgg Unterhaching zu Gast.

100 Jahre FSV Pfaffenhofen! Selbstverständlich muss das gebührend gefeiert werden. Für den Verein steht nun ein absolutes Highlight an: Im Rahmen der Feierlichkeiten des 100-jährigen Bestehens empfängt der FSV die Profikicker der SpVgg Unterhaching im heimischen Stadion an der Ingolstädter Straße. Das Spiel findet am Samstag (22. Juni) um 15 Uhr statt.

Bei FSV-Kapitän Fabian Wagner ist die Vorfreude auf das Event groß: „Wir haben noch nie gegen Haching gespielt, dementsprechend erwarten wir auch viele Zuschauer. Der Vorverkauf läuft schon, ich denke, es werden um die 800 Zuschauer da sein.“ Das Spiel hatte Wagner selbst über Haching-Projektleiter Manfred Sommer organisiert. „Wir sind den Hachingern sehr dankbar, das verlief alles völlig unkompliziert“, sagt der 25-Jährige.

Auf das Duell mit dem Haching-Sturm freut sich Wagner besonders: „Als Abwehrspieler ist es immer toll, gegen höherklassige Stürmer zu spielen. Da sind natürlich schon ein paar Namen dabei. Zum Beispiel Stephan Hain.“

Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga im letzten Sommer wurde der FSV Pfaffenhofen nach einer schwierigen Hinrunde am Ende Vierter. In der kommenden Spielzeit will man angreifen. „Wir wollen natürlich oben mitspielen. Die Meisterschaft als Ziel auszugeben ist immer schwierig. Wenn alles gut läuft, sehe ich uns unter den ersten Drei“, gibt Wagner die Marschrichtung vor. 

Mit der Vorbereitung beginnt das Team von Stefan Wagner am Donnerstag. Zwei Tage später folgt der Kracher gegen die SpVgg. „Es wird natürlich vor allem eine Laufeinheit. Aber wenn Sie meinen Bruder fragen (Stefan Wagner, Trainer FSV Pfaffenhofen), wird er wie immer in seiner Ansprache klarmachen, dass er jedes Spiel gewinnen will (lacht). Klar ist aber, dass die Vorfreude riesig ist und jeder sich voll reinhauen wird. Wir wollen uns nicht abschießen lassen.“

Es ist wohl das Spiel des Jahrhunderts für den FSV Pfaffenhofen. Noch eine gute Nachricht: Schwerer werden die Gegner in der Bezirksliga wohl nicht mehr. Unabhängig vom Ergebnis wird es aber vor allem eins: Ein großes Fest.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison

Kommentare