Wie geht es bei der SpVgg Unterhaching weiter?

Fünf Kandidaten, ein Team - vorerst

+
Die Mannschaft steht geschlossen hinter ihrem Präsidenten Manni Schwabl.

SpVgg Unterhaching – Am Donnerstag wird es spannend: Bei der Jahreshauptversammlung der SpVgg Unterhaching steht eine richtungsweisende Wahl an.

Geht es mit Präsident Manfred Schwabl und seinem Team weiter – oder wird er zur Wahl der neuen Vorstandschaft gar nicht zugelassen, wie seit Wochen spekuliert wird? Wo ist die Opposition, die sich in Stellung bringen wollte?

Viele Fragen wollen am Donnerstag Abend geklärt werden. Ein Rätsel ist nun immerhin gelöst: Es ist bekannt, wer neben dem amtierenden Präsidenten und seinem Vize Peter Wagstyl für die Besetzung der übrigen Präsidiums-Posten kandidieren will. Wie berichtet, hat ein Fünfer-Team seine Bewerbung beim Wahlausschuss der SpVgg eingereicht. Bisher waren drei von fünf Posten im Gremium unbesetzt.

Neben Schwabl, der Präsident bleiben soll, und Wagstyl stellen sich wohl folgende drei Kandidaten zur Wahl: Schatzmeister – der Posten ist seit über einem Jahr unbesetzt – möchte Dr. Dirk Matten werden. Der 53-jährige Unternehmer arbeitet scheinbar bereits seit einiger Zeit in der Geschäftsstelle der SpVgg. Dirk Monheim (44), Rechtsanwalt aus München, ist für den Bereich Sponsorenbetreuung vorgesehen, Daniel Eymer (36) für den Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Eine Entscheidung, wer letztlich überhaupt zur Wahl zugelassen wird, hat der Wahlausschuss angeblich aber noch nicht endgültig getroffen.

Ungeachtet dieser Personalien hat die Mannschaft der SpVgg bereits klar Stellung für Manfred Schwabl bezogen, und das nicht nur mit den „Manni“-T-Shirts, die die Spieler vor der Partie gegen den FC Bayern vor zwei Wochen trugen. Die Spieler beschäftigt, wie ihr Klub weitergeführt wird. „Wir schauen auf dieses Thema, weil wir viel Schweiß und Liebe in diesen Verein gesteckt haben“, sagte Torhüter Stefan Marinovic am Samstag, „wir wollen natürlich wissen, wie es weitergeht und dieses Drumherum endlich abgehakt haben.“

Zur Jahreshauptversammlung wird die Mannschaft am Donnerstag deswegen komplett erscheinen. „Ja, wir kommen mit dem ganzen Team“, bestätigte Trainer Claus Schromm, „schließlich ist das wegweisend für den Verein. Wir hoffen alle, das geht in die richtige Zukunft.“

Cherftrainer Schromm hält persönlich das nun als neues Präsidium gehandelte Fünfer-Team übrigens für geeignet, die SpVgg in eine sichere Zukunft zu führen: „Ich glaube, das wäre eine sehr gute Lösung.“

Christian Amberg

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare