Ehemaliger Oberweikertshofener im Gespräch

Fürstenfeldbruck oder Aich: Schuffs Transfer hängt von drei Faktoren ab

+
Schaute beim Spiel vorbei: Sebastian Schuff.

SC Fürstenfeldbruck - Bahnt sich da beim SC Fürstenfeldbruck noch ein Last-Minute-Transfer an? Zumindest hat der unter der Woche beim SC Oberweikertshofen geschasste Spielertrainer Sebastian Schuff Gesprächsbedarf mit seinem einstigen Kollegen Michael Westermair.

 Die Unterredung im Klosterstadion dauerte nach der verlorenen Partie etwas länger. Nachdem auch die Kreisligisten vom FC Aich Interesse an einer Verpflichtung des im Münchner Süden lebenden Schuffs angemeldet haben, hängt der Transfer nun von drei Faktoren ab:

Erstens, ob Oberweikertshofens Manager Uli Bergmann den Kontrakt mit dem Vertragsamateur auflöst. Zweitens, ob er dann eine Ablösesumme verlangt. Und drittens, ob der weiterhin finanziell klamme SCF bereit ist, den momentan Häuslebauenden Schuff als Vertragsamateur anzustellen. Bis zum 31. August haben die Beteiligten noch Zeit. Dann läuft die zweite Transferperiode ab. Vereinswechsel sind danach erst in der Winterpause wieder möglich.  

Text: Peter Loder

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Unterhaching beendet Negativ-Serie gegen Buchbach
Unterhaching beendet Negativ-Serie gegen Buchbach
Pipinsried verkürzt den Abstand auf das Führungsduo
Pipinsried verkürzt den Abstand auf das Führungsduo
Ismaning baut den Vorsprung auf die Relegationsplätze aus
Ismaning baut den Vorsprung auf die Relegationsplätze aus
Stier sarkastisch: "Haben die Relegation klar gemacht"
Stier sarkastisch: "Haben die Relegation klar gemacht"

Kommentare