Nächster Transferschock für Fürstenfeldbruck

+
Brucks Trainer Robert Fontana verliert den nächsten Leistungsträger.

SC Fürstenfeldbruck - Der nächste Transfer-Schock für den SC Fürstenfeldbruck: Patrick Feicht folgt Christian Rodenwald zum Regionalligisten FC Ismaning. Dort erhält der 20-Jährige einen Zweijahresvertrag.

Von Andreas Daschner

Am Rande des Saisonauftakts gegen Sonthofen unterrichtete der junge Stürmer den SCF von seinen Wechselabsichten. „Das ist wieder mal ein sehr günstiger Zeitpunkt“, sagte Trainer Roberto Fontana mit einer kräftigen Portion Sarkasmus.

Einen Ersatz zu finden, ist zu diesem späten Zeitpunkt schwierig, die besten Spieler sind alle längst irgendwo unter Vertrag. Trotzdem will und muss der SCF-Trainer bis zum Ende der Wechselfrist die Augen offen halten: „Bis zum 31. August ist noch alles möglich.“ Patrick Feicht, dessen Bruder Manuel beim SCF bleibt, war erst in der vergangenen Saison vom FC Augsburg gekommen. Der pfeilschnelle Flügelstürmer erzielte in zwölf Spielen sechs Tore. Feicht ist nach Rodenwald, Josef Welzmüller und Andreas Neumeyer (beide Heimstetten) bereits der vierte Spieler, den die Brucker an einen Regionalligisten verlieren.

Bislang konnte mit Marco Lesczynski lediglich Ersatz für Neumeyer gefunden werden. „Wir haben wichtige Stützen verloren“, sagt Fontana. „Mit diesen Spielern wäre der Klassenerhalt in der Bayernliga wahrscheinlich kein Problem gewesen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg
Thomas Albrecht: „Ich würde lieber das Bier als einen Pokal nehmen“
Thomas Albrecht: „Ich würde lieber das Bier als einen Pokal nehmen“

Kommentare