Flixbus auf A9 überschlagen! Ein Toter, 13 Schwerverletzte

Flixbus auf A9 überschlagen! Ein Toter, 13 Schwerverletzte

Partie beim SV Waakirchen-Marienstein

Rottach will Schritt in Richtung Aufstieg machen

+
Hart umkämpft war das Hinspiel zwischen dem FC Rottach-Egern (in Blau) und dem SV Waakirchen.

Mit einem Sieg am Donnerstag beim SV Waakirchen kann der FC Rottach-Egern seinen Vorsprung in der A-Klasse 3 ausbauen. Auch wenn es bei den Gastgebern um nichts mehr geht, wollen die Waakirchner die Punkte behalten.

Waakirchen – Der FC Rottach-Egern kann am Donnerstag (20.15 Uhr) einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsrelegation machen. Ein Sieg im vom Wochenende vorverlegten Spiel beim SV Waakirchen würde den Rottachern einen Vorsprung von acht Zählern vor dem TSV Schliersee einbringen. Und das bei noch drei verbleibenden Spielen für die Schlierseer.

„Wir erwarten ein ganz schweres Spiel, ähnlich wie letzte Woche gegen Warngau“, sagt Rottachs Trainer Holger Fritz. Er ist sich sicher, dass auch die Gastgeber alles in die Waagschale werfen werden. Das bestätigt Klaus Kinshofer, der Sportliche Leiter der Waakirchner: „Auch wenn es für uns um nichts mehr geht, wollen wir unbedingt gewinnen.“

Schon im Hinspiel machten es das Team von Trainer Vincent Lechner den Rottachern nicht einfach und unterlag in einer engen Begegnung knapp mit 0:1. „Dennoch ist Rottach der klare Favorit“, sagt Kinshofer. FC-Coach Fritz möchte gegen Waakirchen den nächsten Dreier einfahren. „Dann haben wir gegen Sauerlach ein echtes Endspiel.“  

emi

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

“Müssen das Spiel eigentlich gewinnen“: Schlehdorf verpasst Comeback gegen Münsing
“Müssen das Spiel eigentlich gewinnen“: Schlehdorf verpasst Comeback gegen Münsing
Meistergesänge und nachdenkliche Worte: So feierten die Palzinger ihre Meisterschaft
Meistergesänge und nachdenkliche Worte: So feierten die Palzinger ihre Meisterschaft
BCF-Fußballer: Nervenflattern im Abstiegskampf, doch dann trifft Tokdemir doppelt
BCF-Fußballer: Nervenflattern im Abstiegskampf, doch dann trifft Tokdemir doppelt
„Schlampiges Defensivverhalten“ - DJK Waldram spielt gegen Aying Remis 
„Schlampiges Defensivverhalten“ - DJK Waldram spielt gegen Aying Remis 

Kommentare