Fußball A-Klasse 6 

Ein echtes Aschheimer Team plant den Durchmarsch

+
Co-Trainer Patrick Müller sagt: „Wir sind eigentlich alle untereinander befreundet. Das ist schon etwas Besonderes.“

Als am Ende dieser turbulenten Nachspielzeit der Schlusspfiff erklingt, da sind die Kicker vom FC Aschheim II „doch erleichtert“, räumt Co-Trainer Patrick Müller später ein.

Aschheim – Dabei hat es in diesem Spiel der A-Klasse 6 lange so ausgesehen, als sollte der FCA gegen den abstiegsbedrohten SC Arcadia Messestadt zu einem lockeren Start-Ziel-Sieg spazieren: Nach 70 Minuten führen die Gäste nicht nur mit 3:0, sondern sind nach einer Ampelkarte für die Münchner auch ein Mann mehr auf dem Platz. Eine gmahde Wiesn also – könnte man meinen.

Doch dann habe man bei einer Standardsituation den Ball nicht klären können, berichtet Müller, der die FCA-Reserve zusammen mit Martin Nitsche als Spielertrainer-Duo betreut. Das bestraft der SC Arcadia mit dem Anschlusstor – „und danach ist das Spiel etwas umgeschlagen“, sagt der Coach. Nun wirft der SC alles nach vorne, kommt in der Nachspielzeit zum 2:3, und auch im Anschluss fliegen noch ein, zwei lange Bälle in den Aschheimer Strafraum. Doch wirklich gefährlich wird es nicht mehr, und so können die Gäste in ihrem ersten Spiel des Jahres letztlich einen 3:2-Sieg bejubeln, durch den sie im Aufstiegsrennen weiter voll dabei bleiben.

Dabei sei man als Aufsteiger ohne große Erwartungen in die Saison gegangen, sagt Müller – zumal es gleich zum Start eine 1:2-Niederlage gegen Feldkirchen setzte. Doch seither hat Aschheim 25 von 33 möglichen Punkten geholt, nicht zuletzt dank Torjäger Florian Höglmeier, der in zwölf Spielen 18 Mal eingenetzt hat. Sein Team rangiert derzeit einen Zähler hinter dem zweiten Aufstiegsplatz, den der ASV Glonn innehat. Der muss Mitte April noch in Aschheim antreten, und soll nach dem Wunsch von Müller spätestens dann abgefangen werden. „Unser Ziel ist der Aufstieg“, sagt der Coach selbstbewusst. „Und vom Potenzial her würde ich mir auch in der Kreisklasse keine Sorgen machen.“

Anders als in der Ersten Mannschaft, die aktuell an der Spitze der Kreisliga 3 steht, besteht der Kader der FCA-Reserve vorwiegend aus Aschheimern, „die schon seit der Jugend zusammenspielen“, sagt Patrick Müller. „Wir sind eigentlich alle untereinander befreundet. Das ist schon etwas Besonderes.“ 

SC Arcadia Messestadt II – FC Aschheim II 2:3 (0:2)

FCA:Nitsche, Süßbauer, van Essen (57. Yalcin), Müller, Besta, Moruyi (32. Elez), Ankirchner, Wassa, Müller (57. Eggensberger), Weiß, Höglmeier.

Tore:0:1 Ankirchner (8.), 0:2 van Essen (33.), 0:3 Yalcin (70.), 1:3 Haas (85.), 2:3 Trica (90.+3).

Gelb-rot: Ouro-Gnaou (56.).

Schiedsrichter: Wilhelm Bloch (TSV Neubiberg) – Zuschauer: 25.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
Lukas Schmidt mit erster Gala für den TSV Pentenried
Lukas Schmidt mit erster Gala für den TSV Pentenried
Bence Tamicza, der Kletthamer Drei-Stunden-Torwart
Bence Tamicza, der Kletthamer Drei-Stunden-Torwart
VfB-Reserve peilt Pflichtsieg an gegen Baldham-Vaterstetten II an
VfB-Reserve peilt Pflichtsieg an gegen Baldham-Vaterstetten II an

Kommentare