1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Althegnenberg holt bei Tabellenführer Wildenroth 0:2 auf – Kottgeisering gelingt erster Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Daschner

Kommentare

Umsonst gestreckt: Am Ende zogen die Mammendorfer (gelbe Trikots) gegen Kottgeisering den Kürzeren.
Umsonst gestreckt: Am Ende zogen die Mammendorfer (gelbe Trikots) gegen Kottgeisering den Kürzeren. © Peter Weber

An der Tabellenspitze der B-Klasse wird es spannend. Weil Wildenroth gegen Althegnenberg nur ein Remis gelang, ist Malching jetzt gleichauf mit der SpVgg.

B-Klasse 1

SV Mammendorf II - SV Kottgeisering 0:2 (0:1) – Im vierten Anlauf hat der SV Kottgeisering den ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der dritten Mammendorfer Garde wurde Andreas Gebauer zum Matchwinner. Nach einer guten Viertelstunde brachte er die Gäste in Führung. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff sorgte er dann für die Vorentscheidung, als er bei einem Strafstoß die Nerven behielt und Mammendorfs Keeper Christopher Lackner überwand.

SpVgg Wildenroth II - SV Althegnenberg 2:2 (2:0) – Ein Blackout mit einem Querpass im eigenen Strafraum machte Althegnenbergs Coach Markus Wex den Spielplan zunichte. Timo Ritter bedankte sich mit dem 1:0 für Wildenroth. Unter dem Schock des Rückstandes fiel noch das zweite Gegentor durch Szymon Portka. „In der Pause haben wir dann mental noch einmal alles auf Null gestellt“, sagt Wex. Mit Erfolg. Julian Flieger und Daniel Oswald gelang noch der Ausgleich für den Außenseiter gegen den Spitzenreiter.

FV Walleshausen - SC Malching 3:6 (2:4) – Eine Stunde lang sah es so aus, als ob Malching in Walleshausen den zweiten Tabellenplatz noch verlieren könnte. In einer torreichen Partie führten die Gäste nach Treffern von Florian Lang, Christoph Hammerl und zweimal Marcel Eder nur mit 4:3. Doch dann setzte sich der Favorit doch noch deutlich durch – dank eines Doppelpacks von Raphael Reidel innerhalb von nur vier Minuten (60. und 64.).

B-Klasse 2

SC Weßling II - GW Gröbenzell 3:1 (0:0) – Jetzt hat es auch die Grünweißen erwischt. Die Gröbenzeller Niederlage verwundert aber nicht ganz so sehr, wenn man weiß, dass Weßling zahlreiche Spieler aus der zwei Klassen höher agierenden ersten Garde eingesetzt hat. „Wir haben uns trotzdem nicht gleich geschlagen gegeben und gut dagegen gehalten“, sagt GWG-Coach Florian König. Das entscheidende 3:1 fiel erst, als die Grünweißen alles nach vorne warfen. Zum zwischenzeitlichen 1:2 hatte Egzon Krasniqi getroffen.

TV Stockdorf II - Ethnikos Puchheim 2:1 (2:0) – Puchheims Ethnikos-Griechen krebsen weiter im Tabellenkeller rum. Beim neuen Tabellenzweiten aus Stockdorf gab es für die Elf von Trainer Christian Muth nichts zu holen. Bereits nach gut 20 Minuten lief Ethnikos einem 0:2-Rückstand hinterher. Erst in der 88. Minute gelang Önder Öksüz der Anschlusstreffer – zu spät, um der Partie noch eine Wende zu geben. (Andreas Daschner)

Auch interessant

Kommentare