Fußball  Bezirksliga Nord

Plattners mahnende Worte finden Gehör 

Zwei Spiele, zwei Siege: Die Fußballer des SV Dornach sind als einziges Team ohne jeden Kratzer in die Restsaison der Bezirksliga Nord gestartet – und wollen ihren Aufwärtstrend zuhause gegen den TSV Rohrbach (Samstag, 15 Uhr) bestätigen.

Dornach – „Spielerisch und taktisch geht’s voran“, freut sich Dornachs Trainer Anton Plattner, dass seine mahnenden Worte gegen Ende der Winterpause Gehör fanden. Die Mannschaft habe zuletzt „vernünftig gearbeitet“, von daher müsse man in dieser Trainingswoche „mit den Kräften haushalten“. Mit einem Erfolg gegen den Rangsiebten TSV Rohrbach (35 Punkte) können die Dornen (31) einen weiteren Schritt in Richtung Mittelfeld der Tabelle tun – damals gab es unter anderem ein 3:2 in Rohrbach. Die Elf von Trainer Stefan Klos gewann in der Vorwoche mit 2:1 gegen Manching und rehabilitierte sich so für das 1:3 in Pfaffenhofen.

„Es kann sehr schnell auch wieder abwärts gehen“, unterstreicht Plattner die Bedeutung der Partie und fordert von seinen Schützlingen einmal mehr volle Konzentration. Schon die erfolgreichen Auftritte gegen Finsing (3:1) und in Erding (2:1) seien sehr wichtig gewesen, daran müsse das Team nun selbstbewusst anknüpfen: „Siege wirken befreiend.“

Grundsätzlich sieht Plattner aktuell keinen Anlass, die aktuelle Startelf zu ändern. „Springer“ Maximilian Leidecker – er weilte zuletzt beruflich in Köln – trainiert wieder mit und ist eine zusätzliche Defensiv-Option auf der Ersatzbank. 

Voraussichtliche Aufstellung: Bertic – Reiter, Hornof, Hanusch, Wagatha – Partenfelder, Mrowczynski, Soheili, Mosig – Goßner, Huber.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
LSC auf der Suche nach der einstigen Leichtigkeit
LSC auf der Suche nach der einstigen Leichtigkeit
TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern

Kommentare