FUSSBALL

BFV erstellt Muster-Konzept für Testspiele

Fußball, Eckfahne
+
Für Testspiele in Bayern gelten strenge Regeln.

Ab sofort sind Fußball-Testspiele in Bayern wieder erlaubt. Doch für die Vereine gelten strenge Auflagen. Ein Überblick.

Landkreis – Mit dem Start der Fußball-Testspiele in Bayern an diesem Wochenende hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) einen Leitfaden veröffentlicht, an dem sich Vereine orientieren sollen. In diesem finden sich neben den allgemein gültigen Hygieneregeln – 1,5 Meter Abstand, Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen oder Einhalten der Hust- und Nies-Etikette – auch spezielle Vorgaben für die Fußballer und Vereinsverantwortlichen.

So sind alle Testspiele auf dem Portal SpielPlus anzulegen. Schiedsrichter kommen grundsätzlich alleine, außer dies ist anders gewünscht. Zuschauer sind zu den Spielen nicht zugelassen.

Der Heimverein muss zudem schon vor Spielbeginn eine Reihe von Regeln beachten. So sollen Teams und Schiedsrichter zeitlich versetzt ankommen und nach Möglichkeit unterschiedliche Wege zu den Kabinen ausgezeichnet werden. Für die Gastmannschaft sind, beginnend am Parkplatz, Markierungen zu den Kabinen und weiteren Anlagen anzubringen. Außerdem wird empfohlen, zur Kabine angrenzende freie Räumlichkeiten als zusätzliche Umkleidekabinen zu nutzen. Die Abstandsregeln sind auch beim Aufwärmen einzuhalten.

Vorgabe: Halbzeit wenn möglich im Freien

Wie schon im Profi-Fußball entfallen die sonst obligatorischen Begrüßungsrituale vor Spielbeginn, etwa Handshake oder Mannschaftsfotos. Darüber hinaus sind einige fußballtypische Angewohnheiten untersagt: Kein Spucken auf den Platz, Torhüter dürfen ihre Handschuhe nicht mit Speichel befeuchten und auch das gemeinsame Bejubeln eines Tores ist nicht erlaubt. Zudem muss jedem Spieler eine eigene Trinkflasche zur Verfügung stehen.

Die Halbzeitpause soll dann – wenn möglich – im Freien verbracht werden. Geht das nicht, „muss auf die zeitversetzte Nutzung der Zuwege zu den Kabinen geachtet werden“, heißt es vonseiten des BFV. Das Duschen nach Spielende ist grundsätzlich erlaubt, die reine Duschzeit soll allerdings auf ein Minimum reduziert werden. Nutzen mehrere Teams den gleichen Duschraum, erfolgt dies wechselweise mit ausreichend Zeit zur Durchlüftung.

Den Leitfaden, ein Muster-Hygienekonzept zum Ausfüllen sowie viele weitere Infos rund um den Fußball in Bayern bietet der BFV im Internet an: www.zusammenhalt.bayern. Außerdem sind für Mittwoch, 5., Donnerstag, 6., und Samstag, 8. August, Webinare für Vereinsvertreter geplant.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

VfB Hallbergmoos: Diranko und Bauer wieder fit - Konkurrenz rüstet auf
VfB Hallbergmoos: Diranko und Bauer wieder fit - Konkurrenz rüstet auf
Eine Mischung aus jung und erfahren
Eine Mischung aus jung und erfahren
„Großes Unverständnis“ - Koch kritisiert bayerische Staatsregierung
„Großes Unverständnis“ - Koch kritisiert bayerische Staatsregierung
Phönix peilt Aufstieg an - DePrato holt „Maschine“ Kratzel
Phönix peilt Aufstieg an - DePrato holt „Maschine“ Kratzel

Kommentare