17. Spieltag in der Kreisklasse 2

Schwere Auswärtsspiele für Kellerkinder

+
Eine erneute Niederlage hat der TSV Irschenberg (in Blau) gegen den TSV Weyarn kassiert.

Schwere Auswärtsspiele warten auf den SV Bayrischzell und den TSV Irschenberg. Der TSV  Bad Wiessee muss zu Hause  punkten, Darching hofft auf eine Trendwende, und der TSV Weyarn könnte sich vorne festsetzten. Ein Spitzenspiel steht dem SC Wörnsmühl bevor.

Landkreis – Nachdem am vergangenen Wochenende in der Fußball-Kreisklasse 2 noch einige Begegnungen abgesagt werden mussten, starten nun auch die letzten Landkreis-Teams in die Rückrunde.

BCF Wolfratshausen II – SV Bayrischzell

Mit neun Punkten Rückstand zum rettenden Ufer geht der SV Bayrischzell ins Jahr 2019. Allerdings hat der SV noch zwei Nachholspiele und liegt auf dem Relegationsplatz zur A-Klasse. Am Samstag geht es zum BCF Wolfratshausen II. „Wir hatten eine gute Vorbereitung und ein erfolgreiches Trainingslager“, sagt SV-Trainer Wacco Schmid „Jetzt möchten wir zum Auftakt gleich etwas mitnehmen. Mit einem Unentschieden wäre ich zufrieden. Leicht wird das gegen die spielstarken Hausherren nicht. Das Hinspiel gewann Bayrischzell mit 6:3.

TuS Geretsried II – SC Wörnsmühl

Das erste Spiel des Jahres ist für den SC Wörnsmühl gleich ein Spitzenspiel, denn es geht zum TuS Geretsried II. Die Landesliga-Reserve liegt auf Rang zwei, und Wörnsmühl möchte nicht den Anschluss verlieren. „Der TuS ist vielleicht die spielstärkste und talentierteste Mannschaft der Liga“, meint SC-Coach Sepp Riedl. „Erschwert wird die Aufgabe für uns durch die Ausfälle einiger Leistungsträger und den Kunstrasen.“ Er muss auf die Verletzten Xaver Menhofer, Markus Nowotny, Thomas Grundbacher und Florian Schmotz verzichten. Dennoch sagt Riedl: „Wir fahren nicht eine Stunde durchs Oberland, um die Punkte abzuschenken.“

TSV Bad Wiessee – Olympic Geretsried

Trotz einer starken Leistung stand der TSV Bad Wiessee am ergangenen Sonntag mit leeren Händen da. Nun war das Heimspiel gegen Olympic Geretsried und der TSV will an die Leistung anknüpfen. „Uns helfen jetzt nur noch Dreier, um die Minimalchance auf die Relegation zu wahren“, sagt Abteilungsleiter Christian Leibold. Dafür gilt es gegen die spielstarken Gäste die individuellen Fehler abzustellen. „Wir gehen optimistisch und motiviert an die Sache heran.“

SV Sachsenkam – TSV Irschenberg

Trotz der Auftaktniederlage gegen den TSV Weyarn lässt sich der TSV Irschenberg nicht hängen und reist zum SV Sachsenkam, um endlich den ersten Dreier der Saison einzufahren. „Das wird ein hartes Spiel. Aber wenn wir noch einmal an den Relegationsplätzen schnuppern wollen, müssen wir Sachsenkam schlagen“, sagt TSV-Trainer Christian Pralas. „Das Spielerische war gegen Weyarn besser als in der Vorrunde. Daran wollen wir anknüpfen.“ Der Kader ist komplett. Auch mit der Trainingsleistung während der Woche war Pralas zufrieden. Ausgetragen wird die Partie auf dem Kunstrasen in Gaißach.

TSV Weyarn – SC Gaißach

Der TSV Weyarn ist gut aus den Startlöchern gekommen und hat beim Heimspiel gegen den SV Gaißach die Chance, sich im vorderen Tabellendrittel festzusetzen. Dafür muss aber ein Sieg her. Der Kader ist komplett. „Wir werden selbstbewusst ins Spiel gehen und versuchen, uns für die Hinspiel-Niederlage zu revanchieren“, sagt Trainer Hans-Werner Grünwald, der mit der Trainingsleistung seiner Kicker zufrieden war.

DJK Darching – FF Geretsried

Nach der unglücklichen Niederlage bei Olympic Geretsried wartet mit Tabellenführer FF Geretsried gleich die nächste schwere Aufgabe auf die DJK Darching. „In den letzten Spielen war es immer so, dass wir spielen und der Gegner gewinnt“, sagt Trainer Patrick Lachemeier Egal wie wir es angegangen sind, wir haben keinen Blumentopf gewonnen.“ Gegen die FF ist noch unklar, wer in der Innenverteidigung spielt. Christoph Lindmeier hat Trainingsrückstand, und Daniel Engl ist beruflich auf Bereitschaft eingeteilt. „Es ist egal, wer letztlich auf dem Platz steht, wir müssen jetzt punkten“, sagt Lachemeier. 

ts

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric

Kommentare