1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Vom Kellerkind demontiert: Neuried-Reserve katastrophal gegen SV Aubing II

Erstellt:

Von: Michael Grözinger

Kommentare

Florian Adam: Schimpft nach der 0:5-Schlappe gegen den SV Aubing II über das Abwehrverhalten seines Teams.
Florian Adam: Schimpft nach der 0:5-Schlappe gegen den SV Aubing II über das Abwehrverhalten seines Teams. © DAGMAR RUTT

Eine echte Erklärung für die 0:5-Pleite beim abstiegsgefährdeten SV Aubing II hatte Florian Adam nicht parat.

Neuried – „Keine Ahnung“, sagte der Coach des TSV Neuried II, der genau wie Co-Trainer Michael Schwarz einmal mehr aus Personalgründen selbst für den Kreisklassisten auflief. Nur in den ersten gut 20 Minuten bis zur Trinkpause war Adam mit dem Auftritt seiner Elf zufrieden.

„Da waren wir klar überlegen, danach sind wir auseinandergefallen“, resümierte er. Beim 0:1 bekam der TSV den Ball nicht vernünftig geklärt, beim 0:2 konzentrierten sich die Würmtaler mehr auf das Lamentieren beim Schiedsrichter, das 0:3 entstand banal nach einem Einwurf. „Wie eine F-Jugend verteidigt“, so Adam über einige Gegentore.

Dass zum Ende der Saison, in der es für die Neurieder seit etlichen Wochen um nichts Zählbares mehr geht, ein wenig die Luft raus ist, wollte der Trainer nicht als Ausrede zählen lassen. „Da sind die Jungs bei mir an der falschen Adresse. Wenn ich Fußball spiele, will ich immer gewinnen.“ Zumal es auch um Fairness den anderen Teams gegenüber gehe, so Adam – Aubing kletterte durch den Dreier aus der Abstiegszone.  (mg)

SV Aubing II – TSV Neuried II 5:0 (3:0)

TSV Neuried II: Hemmersbach; Kellner, Fetterl, Ghasemi Dehkordi, Sanal, Vrbica (C), Kulu, Matovic, Prangenberg, Adam, Vujanovic; Kürn, Schwarz

Tore: 1:0 Frank (26.), 2:0 Cengiz (33.), 3:0 Edelmann (41.), 4:0 Lochmann (75.), 5:0 Frank (88.)

Auch interessant

Kommentare