Fußball Kreisliga 3

SVH-Trainer Kneißl ist mit dem Spieler Kneißl unzufrieden

Der Trainer Sebastian Kneißl war mit dem Spieler Sebastian Kneißl überhaupt nicht zufrieden. „Die Niederlage muss ich auf meine Kappe nehmen“, räumt der Coach des Fußball-Kreisligisten SV Heimstetten II (Gruppe 3) ein.

SV Akgüney Spor – SV Heimstetten II 3:2 (2:0) –  Er habe beste Chancen in der zweiten Halbzeit nicht in Tore ummünzen können. Urlauber, Kranke und Verletzte hatten den Kader schrumpfen lassen. Immerhin stand am Sonntag genau eine Elf bereit. Die legte einen klassischen Fehlstart hin, geriet per Doppelschlag 0:2 (9.; 11.) in Rückstand. Erst danach fanden die Gäste besser in die Partie und drehten nach der Pause auf. „Ich bin stolz, wie sie da gespielt haben.“ Hätte er auch noch getroffen, „hätten wir 4:2 führen müssen“. Stattdessen erhöhte Akgüney Spor auf 3:0. Erst in der Schlussphase verkürzte Kneißl per Foulelfmeter (88.) und nach einer Ecke (90. +2).  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sulzemoos beendet Negativ-Auswärtsserie mit 2:0 gegen Rohrbach
Sulzemoos beendet Negativ-Auswärtsserie mit 2:0 gegen Rohrbach
Dachau II macht die 100 voll, Torspektakel in Allach und Indersdorf
Dachau II macht die 100 voll, Torspektakel in Allach und Indersdorf
Schwaig erledigt Hausaufgabe – Klettham verpasst Überraschung
Schwaig erledigt Hausaufgabe – Klettham verpasst Überraschung
Merkur CUP: Die Favoriten geben sich keine Blöße
Merkur CUP: Die Favoriten geben sich keine Blöße

Kommentare