Keine sieben Kilometer getrennt

Keller-Derby in Miesbach

+
Sowohl der SV Miesbach (in Rot) als auch die SG Hausham kämpfen um den Klassenerhalt.

Wenn der SV Miesbach am Samstag die SG Hausham empfängt, heißt es für beide: verlieren verboten. 

Miesbach – Das Derby-Fieber grassiert am Wochenende in der Fußball-Kreisliga 1 nicht nur im Landkreis-Norden, wo der TuS Holzkirchen II den TSV Otterfing empfängt. Auch in Miesbach und Hausham fiebert man einem richtungweisenden Duell entgegen. Am Samstag empfängt der SV Miesbach die SG Hausham, und für beide gilt: verlieren verboten. Sowohl die Platzherren als auch die Gäste kämpfen um den Klassenerhalt.

Keine sieben Kilometer trennen die Sportplätze der beiden Rivalen, und so ist die Partie für einige Kicker etwas ganz Besonderes. Gleich drei Miesbacher haben bereits für die SG gespielt. Entsprechend treffen Josef Sontheim, Tachsin Chraloglu und Felix Scherer, die inzwischen für den SV auflaufen, auf den einen oder anderen ehemaligen Mannschaftskollegen. Chraloglu kann gegen die SG mitwirken, das hatte vor Wochenfrist noch anders ausgesehen: Beim ersten Rückrundenspiel in Waldram musste er verletzt vom Feld. Doch die Verletzung entpuppte sich als nicht so schlimm, wie befürchtet. So muss Coach Bernd Weiß nur auf Turhan Ulu verzichten, der sich in Waldram am Ellenbogen verletzt hat und nun ein bis zwei Wochen ausfällt.

Bei Haushaum hingegen fehlen zwei Stammspieler. Simon Beck bekam in Brunnthal einen Schlag auf sein operiertes Knie und fällt etwa vier Wochen aus. Auch Lukas Grill muss aufgrund einer Prellung am Rist aussetzen. „Lukas Grill ist in unserem Team der Stabilisator“, sagt Trainer Hans Ostner. „Sein Ausfall ist für uns schwer zu kompensieren.“

Wie beim Hinspiel, das leistungsgerecht 2:2-Unentschieden endete, dürfen sich die Zuschauer wohl wieder auf eine spannende Begegnung freuen. „Miesbach hat eine spielstarke Mannschaft, aber wir müssen uns auf uns selbst konzentrieren“, meint Ostner. „Für uns geht es darum, erst einmal gut zu verteidigen und die Räume eng zu halten.“ In den Griff zu kriegen gilt es auch die schnellen Außenspieler Sontheim und Florian Voit.

Die Miesbacher Verantwortlichen verfolgten die Partie der Haushamer gegen Tabellenführer Brunnthal „Hausham hat das sehr gut gemacht und richtig diszipliniert gespielt“, sagt der Sportliche Leiter Fredl Hollmann. „Das wird ein harter Brocken.“ Er hofft, dass sich seine Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche steigern kann, als sie sich auf dem kleinen Kunstrasen in Waldram mit 1:2 geschlagen geben musste und spielerisch nicht überzeugte. Eine Niederlage können sich am Samstag jedenfalls beide Seiten nicht leisten. 

ts

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1-Sieg im Spitzenspiel: TSV Eching rückt dem FC Schwaig auf die Pelle
2:1-Sieg im Spitzenspiel: TSV Eching rückt dem FC Schwaig auf die Pelle
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen

Kommentare