Peiting präsentiert neuen Coach

Trainersuche beendet: Schwaiger übernimmt Kreisligist Peiting

+
Benjamin Schwaiger coacht ab sofort Kreisligist TSV Peiting. 

Der TSV Peiting hat einen neuen Coach gefunden. Benjamin Schwaiger übernimmt den Kreisliga-Tabellenführer. Der 34-Jährige hat ehrgeizige Ziele. 

Peiting – Vier Wochen ist es her, dass Fabian Melzer seinen Verzicht auf den Trainerposten beim TSV Peiting verkündet hat. Seitdem lief die Suche nach einem Nachfolger. Jetzt sind die Verantwortlichen des Tabellenführers der Fußball-Kreisliga 2 endlich fündig geworden. Der Neue ist kein Unbekannter im Schongauer land. Benjamin Schwaiger (34), der 2016 für ein halbes Jahr A-Klassist TSV Steingaden gecoacht hatte, soll den TSV in die Bezirksliga führen.

Gestern Nachmittag trafen sich der gebürtige Füssner Schwaiger und TSV-Fußballerchef Uwe Enzmann zu letzten Gesprächen und einem Rundgang über die neuen Sportstätten des TSV. Um 18.30 Uhr wurde der neue Coach dann der Mannschaft präsentiert.

Enzmann: „Wir hatten in den vergangenen Wochen mit einigen Kandidaten Kontakt, haben auch viele Angebote erhalten. Sogar ein Trainer aus dem Landkreis Dachau wollte bei uns einsteigen. Letztlich haben uns das Konzept und die Spielidee von Benjamin Schwaiger überzeugt. Wir denken, dass er mit seiner ruhigen Art der richtige Mann für den Job ist.“

Schwaigers Vertrag läuft „im ersten Schritt bis zum Ende der Saison“, wie Enzmann bestätigt. Er stellt aber auch klar, dass er hofft, langfristig mit dem 34-Jährigen, der hauptberuflich als Leiter der Abteilung Maschinenbau in einer Füssner Metallfirma arbeitet, planen zu können.

Eine wichtige Rolle auf dem Weg nach Peiting spielte für Schwaiger übrigens sein Ex-Verein TSV Steingaden (Schwaiger: Die Zeit dort war großartig.“). Als er hörte, dass die Peitinger auf der Suche nach einem neuen Trainer sind, erkundigte er sich bei seinem ehemaligen Klub über die Peitinger – und bekam ausnahmslos Gutes zu hören. Deshalb griff er zum Telefon, vereinbarte einen Gesprächstermin mit Enzmann. Der Ausgang ist bekannt.

Schwaiger: „Die Voraussetzungen beim TSV sind perfekt. Die Sportstätten sind überragend, die Spieler hungrig, und auch die Nachwuchsarbeit ist sehr gut. Deshalb war schnell klar, dass ich den Job übernehmen möchte.“ Die Ziele des neuen TSV-Coach: „Ich bin sehr ehrgeizig, will immer gewinnen. Gelingt uns das, steigen wir am Ende der Saison auch auf.“

Zuletzt hatte Schwaiger eineinhalb Jahre den SV Reutte in der österreichischen Landesliga (fünfte Liga) trainiert. Im Sommer konnte man sich aber nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Eching: „Sabine“ wirbelt Trainingsplan durcheinander
TSV Eching: „Sabine“ wirbelt Trainingsplan durcheinander
Kalus & Hiry: „Wir haben tolle Typen im Team“
Kalus & Hiry: „Wir haben tolle Typen im Team“
TuS Oberding: Es ist vermutlich das älteste Turnier im Landkreis
TuS Oberding: Es ist vermutlich das älteste Turnier im Landkreis
Lelleck: „Wir haben gegen einen guten Gegner viel ausprobiert“
Lelleck: „Wir haben gegen einen guten Gegner viel ausprobiert“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion