Fussball in Kürze

- Für den einen ging es um Alles und für den anderen um Nichts. Das war auch deutlich zu sehen, als am Samstag in der Bezirksliga der TSV Milbertshofen und der VfB Hallbergmoos aufeinander trafen. Der nie wirklich gefährdete 3:0 (2:0)-Heimsieg der sich gegen den Abstieg wehrenden Münchner war die logische Konsequenz.

Genau genommen war das Spiel bereits nach neun Minuten entschieden. Robert Fürst eröffnete den Torreigen, als er eine Flanke volley nahm und per "Tor des Monats" die Weichen für Milbertshofen auf Klassenerhalt stellte. Das Heimteam setze seinen Sturmlauf fort und erhöhte auf 2:0 durch den Treffer von Satuk Can.

Das war dann auch der Halbzeitstand, mit dem die Hallbergmooser gut bedient waren. Ohne den prächtig aufgelegten Stefan Zettl im Tor hätte man zur Pause wohl schon 4:0 oder 5:0 hinten gelegen. Erst kurz vor der Pause gaben die schwachen Hallbergmooser auch ein kleines Lebenszeichen von sich. Michael Hobmeier und Christian Ihle hatten gute Chancen für den Anschlusstreffer. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff legten die nun konternden Milbertshofen das 3:0 nach und verleben anschließend einen ruhigen Nachmittag.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
Schock beim TSV Dorfen: Wiggerl Donbeck tritt als Trainer zurück
Schock beim TSV Dorfen: Wiggerl Donbeck tritt als Trainer zurück
U19 des SV Planegg-Krailling verpasst BM-Quali - Heimturnier-Wochenende ein voller Erfolg
U19 des SV Planegg-Krailling verpasst BM-Quali - Heimturnier-Wochenende ein voller Erfolg

Kommentare