Amperstädter verlieren noch nach früher Führung

Niederlage in Ehekirchen - Olching Trainer schimpft auf Schiri: „Das war bodenlos“

Martin Buch, Trainer des SC Olching.
+
Martin Buch, Trainer des SC Olching.

Der SC Olching kommt einfach nicht richtig auf die Füße. Dem Heimsieg gegen den FV Illertissen II folgte beim FC Ehekirchen eine 1:2 (1:1)-Niederlage.

Olching – Benedikt Wiegert hatte die Amperstädter nach 13 Minuten in Führung gebracht. Nur neun Minuten später markierte Robin Spieler den Ehekirchner Ausgleich. Für den Siegtreffer der Gastgeber sorgte Matthias Rutkowski in der 88. Minute. Negative Draufgabe aus Olchinger Sicht war in der Schlussphase die gelb-rote Karte für Marcel Sieghart,

„Die war in Ordnung, das war Foul und fertig.“ Es war einer der wenigen Sätze in seinem Statement, die Olchings Trainer Marti Buch noch ruhig abgab. Dazu gehörte die Einschätzung, dass seine Truppe die erste Halbzeit etwas verschlafen und den zweiten Durchgang gut im Griff gehabt hatte.

Trainer Martin Buch echauffiert sich über die Schiri-Leistung

Doch dann hatte die Gelassenheit ein Ende. Buch, sonst auch bei kritischen Schiedsrichter-Leistungen ein zur Ruhe und Mäßigung mahnender Zeitgenosse, echauffierte sich diesmal: „Das Spiel hat schon auch das Schiedsrichter-Team verloren.“ Allein drei Elfmetersituationen hatte Buch abgespeichert. Wie zwingend sie zu einer Strafstoßentscheidung führen hätten müssen, war nicht festzustellen. Doch der Olchinger Coach war sich seiner Sache sicher: „Bei einer Situation hätte es gereicht.“

Was Buch in den Minuten nach dem Schlusspfiff noch mehr auf die Palme brachte, war eine Abseitsentscheidung weit innerhalb der Nachspielzeit. Wäre der Treffer anerkannt worden, hätte der SC Olching zumindest einen Punkt gerettet. „Da war nie und nimmer ein Spieler im Abseits“, brummte Buch und fügte noch im gleichen Atemzug: „Das war vielmehr bodenlos. Mir fehlen die Worte.“ Ein Punkt wäre zwar in der jetzigen Situation auch zu wenig gewesen, aber ein Remis hätte in etwa dem Spielverlauf entsprochen.

Olching rutscht nach Niederlage auf den vorletzten Platz ab

Der SC Olching rutscht nach der Niederlage in Ehekirchen wieder auf den vorletzten Platz ab und trifft am nächsten Samstag auf den Tabellenzwölften Durach. Dazwischen steht noch am Dienstag, 19 Uhr, das Sechzehntelfinale im Sparkassen-Cup beim A-Klassisten BVTA Fürstenfeldbruck auf dem Programm. „Wie wollen das mit dem gebotenen Respekt vor dem Wettbewerb und dem Gegner angehen“, so Trainer Buch. (Hans Kürzl)

Auch interessant

Kommentare