Fußball

Testspiele ab August möglich?

Außerordentlicher DFB-Bundestag 2020
+
Rainer Koch, Präsident des BFV.

Rollt schon in einer Woche wieder der Ball? Der BFV hofft, ab dem ersten Augustwochenende Testspiele erlauben zu können.

Landkreis – Einige Landkreis-Mannschaften hatten bereits für das anstehende Wochenende erste Testspiele vereinbart, nachdem das Fußball-Training mit Körperkontakt, wie berichtet, seit einigen Wochen wieder freigegeben ist. In einem Online-Webinar hatten die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) den Klubs Hoffnungen gemacht, dass Freundschaftsspiele ab 20. Juli wieder möglich sein könnten. Die Freigabe durch die Bayrische Staatsregierung blieb allerdings aus, sodass die Kicker in der Region die Spiele absagen und sich weiter gedulden müssen, bis sie sich wieder auf dem Rasen gegenüberstehen.

In der letzten Juli-Woche soll nun in einer Sitzung des Landtags eine Entscheidung fallen, wie es in Sachen Fußball weitergeht. „Es gibt positive Signale, dass unsere 4500 Vereine nach dem Training mit Körperkontakt nun auch bald wieder Test- und Freundschaftsspiele durchführen können. Auch die Fortsetzung der aktuell unterbrochenen Spielzeit soll in einem nächsten Schritt demnach zum 1. September möglich sein“, erklärt BFV-Präsident Rainer Koch. Eine Entscheidung, wann es weitergeht, obliegt aber einzig und allein der Landesregierung.

Ligapokal, Saisonfortsetzung: BFV gibt Eckdaten bekannt.

Eine Ausnahmegenehmigung wurde lediglich dem SV Heimstetten erteilt, der in Grassau unter strengen Auflagen und mit entsprechendem Hygienekonzept ein Testspiel ohne Zuschauer gegen Olympique Marseille bestritt. Wie die Vorgabe für die Amateurvereine dann aussehen werden und ob es Zuschauer am Spielfeldrand geben darf, steht jedoch weiter in den Sternen. Nach aktuellem Stand lässt die staatliche Verfügungslage in Bayern nur ein Training mit Körperkontakt zu, aber noch keine Vorbereitungsspiele. „Das sollte sich jedoch in der kommenden Woche ändern, so zumindest unsere Informationen. Bis zur Entscheidung braucht es aber noch etwas Geduld“, sagt Koch weiter.

BFV-Präsident macht Fußballern Hoffnung

Da der BFV seinen Vereinen eine vierwöchige Vorbereitungsphase vor dem Re-Start am 4./5. September zugesagt hat, hängt auch dieses Konzept davon ab, ob am ersten August-Wochenende gespielt werden darf. Ist dies nicht der Fall, so könnte sich auch der Rückrunden-Start der Saison 2019/20 verschieben.

„Natürlich ist die Ungeduld bei allen Fußballern und uns im Verband groß. Erste vorsichtige Zeichen gibt es, dass kommende Woche der nächste Schritt gemacht werden kann. Natürlich haben wir auch Verständnis für das umsichtige Vorgehen, der Staatsregierung“, betont Koch. „Wir hoffen, dass wir nächste Woche die Freigabe für Vorbereitungsspiele erhalten und die Saison wie geplant im September fortsetzen können.“ Der BFV-Präsident macht den Fußballern im Oberland Hoffnung, dass die Kugel bald wieder rollt und Duelle zwischen verschiedenen Mannschaften möglich sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TuS Holzkirchen: Fünf Neuzugänge – Baumann nach Miesbach
TuS Holzkirchen: Fünf Neuzugänge – Baumann nach Miesbach
Eine Mischung aus jung und erfahren
Eine Mischung aus jung und erfahren
VfB Hallbergmoos: Diranko und Bauer wieder fit - Konkurrenz rüstet auf
VfB Hallbergmoos: Diranko und Bauer wieder fit - Konkurrenz rüstet auf
Phönix peilt Aufstieg an - DePrato holt „Maschine“ Kratzel
Phönix peilt Aufstieg an - DePrato holt „Maschine“ Kratzel

Kommentare