Trainingsauftakt

Wiederaufstieg ist bei SG Hausham keine Pflicht

+
Stephan Leitner ist der neue Trainer der SG Hausham.

Neustart bei der SG Hausham: Der Kreisliga-Absteiger hat einen neuen Trainer.

Nachdem sich Hans Ostner kurz vor dem zweiten Relegationsspiel gegen den TSV Peißenberg vom Traineramt bei der SG Hausham zurückgezogen hat, waren die Knappen auf der Suche nach einem neuen Coach für die Saison nach dem Abstieg aus der Fußball-Kreisliga. Nun wurden sie fündig: Stephan Leitner, in der Vorsaison verantwortlich für den TuS Geretsried II, wird künftig das Zepter schwingen.

„Nie mehr eine Zweite Mannschaft“, ließ Leitner im April 2019 verlauten, nachdem er in Geretsried seinen Hut genommen hatte. Der 55-Jährige war mit einem ansprechenden Kader in die Saison gestartet, aber vor allem nach der Winterpause wurden die personellen Lücken immer größer.

Der B-Lizenzinhaber hatte schon viele Trainer-Jobs, aber eine Reserve unterwies er erstmals an der Isar. Als Aktiver bei der DJK Taufkirchen herangewachsen, trainierte Leitner erstmals die vereinseigenen Junioren der A- und B-Jugend. Diesem Engagement folgten Erfolgserlebnisse mit Erwachsenenmannschaften: Leitner führte den FC Penzberg, die DJK Waldram und den SV Eurasburg jeweils als Meister der Kreisklasse in die nächsthöhere Kreisliga.

Über die DJK Waldram kam auch der Kontakt zur SG Hausham zustande. Patrick Vogel, der künftig das Tor der Knappen hüten wird, da sich Benjamin Edenhofer in die berufliche Selbstständigkeit verändert und nur noch sporadisch zur Verfügung steht, gab den Tipp an die Spartenleitung der SG weiter. Vogel und Leitner kannten sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei der DJK Waldram. „Ich kenne aus Hausham nur die statistischen Werte. Außer dem Patrick Vogel sind mir alle fremd“, erklärt Leitner, dass er an der Zentralen Sportanlage Neuland betritt.

Alexander Volk wird er nicht mehr kennenlernen. Der wechselt zum SV Miesbach. Nach Tachsin Chraloglu, Felix Scherer und Josef Sontheim der vierte Spieler, der sich von der Schlierach in Richtung Kreisstadt verändert hat. Ansonsten aber wird Leitner alle Spieler unter seinen Fittichen haben, die in der Vorsaison in der Kreisliga kickten.

Die Ambitionen der SG in der Saison nach dem Abstieg umreißt SG-Spartenleiter Christian Schneidt so: „Die Vorgabe an den neuen Trainer ist nicht, dass er sofort den Wiederaufstieg bewerkstelligt. Wichtig ist, dass die Chemie zwischen Spielern und Trainer stimmt. Davon sind wir überzeugt. Sonst hätten wir weiter gesucht.“

Hans-Peter Koller

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kreisliga-Rückkehr wird zum Wörther Albtraum: „Werden noch zwei,drei Wochen brauchen“
Kreisliga-Rückkehr wird zum Wörther Albtraum: „Werden noch zwei,drei Wochen brauchen“
Zwei Platzverweise, 6 Gegentore: SG Aying/Helfendorf mit Start zum vergessen
Zwei Platzverweise, 6 Gegentore: SG Aying/Helfendorf mit Start zum vergessen
FC Schwaig gewinnt Derby gegen Moosinning vor 650 Zuschauern
FC Schwaig gewinnt Derby gegen Moosinning vor 650 Zuschauern
Sözer zufrieden: Ersatzgeschwächter TSV Neuried II besiegt FC Teutonia
Sözer zufrieden: Ersatzgeschwächter TSV Neuried II besiegt FC Teutonia

Kommentare