Futsaler zeigen gute Ansätze

Kondition macht den Unterschied: TSV Neuried II verliert Auftakt bei ASC Geretsried

+
Türöffner: Mathieu Jerzewski (l.) traf zum 1:0 - am Ende verlor der TSV Neuried II trotzdem deutlich.

Zu mehr als guten Ansätzen hat es für den TSV Neuried im Auftaktspiel der Futsal-Bezirksliga nicht gereicht. Beim ASC Geretsried ging dem TSV nach und nach die Luft aus.

Neuried – Die Futsaler des TSV Neuried II sind mit einer Niederlage in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Beim ASC Geretsried unterlagen sie mit 4:8. Neuried startete gut in die Partie. Dank Toren von Mathieu Jerzewski, Felix Beck und Ramiro Salinas lagen die Gäste nach elf Spielminuten mit 3:1 in Führung und hatten dabei sogar noch einige Großchancen ausgelassen. „Wir hätten schon 5:1 oder 6:1 führen können. Nach einer Viertelstunde hat uns dann die Kondition gefehlt“, sagte TSV-Coach Kagan Erol.

ASC Geretsried tritt mit topfitten Fußballern an - und sichert sich so Sieg

Mit zunehmender Spieldauer unterliefen den Neuriedern vermehrt Fehlpässe. Der ASC, ausschließlich mit fitten Spielern der Fußballmannschaft aufgelaufen, nutzte dies aus und konterte eiskalt. Durch drei schnelle Tore ging Geretsried mit einer 4:3-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel konnte der TSV durch Florian Lingner zunächst ausgleichen, doch die konditionellen Unterschiede blieben auch im zweiten Durchgang bestehen. Geretsried war weiterhin über Konter erfolgreich und schoss so letztlich den 8:4-Erfolg heraus.

Trotz der Niederlage sah Erol viel Positives. „Wir haben relativ diszipliniert gespielt und versucht, unser Ding zu machen. Es hätten halt mehr Tore sein müssen“, so der Coach. „Auch die Defensive hat grundsätzlich gepasst, wir haben fast nur Kontertore kassiert.“ Die ersten Punkte wollen die Neurieder am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den SC Arcadia Messestadt einfahren.

na

STATISTIK

ASC Geretsried – TSV Neuried 8:4 (4:3)

TSV Neuried:  dos Santos; Salinas, Jerzewski, Giorgio (C), Lingner, Mujezinovic, Erol, Sharif, Munoz, Zambusi, Beck

Tore: 0:1 Jerzewski (1.), 1:1 Lasidis (2.), 1:2 Beck (5.), 1:3 Salinas (11.), 2:3, 3:3 Krone (18., 19.), 4:3 Zormpas (20.), 4:4 Lingner (24.), 5:4, 8:4 Keil (29., 39.), 6:4, 7:4 (33., 36.)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Gilching: Torjäger Adofo ist wieder da
TSV Gilching: Torjäger Adofo ist wieder da
Gautinger SC richtet zum 19. Mal den Webasto Mini-Cup aus
Gautinger SC richtet zum 19. Mal den Webasto Mini-Cup aus
Florian Wilsmann geht mit Rückenwind ins Rennen
Florian Wilsmann geht mit Rückenwind ins Rennen
Moritz Heinrich: „Es gibt keinen Rückrundenfluch“
Moritz Heinrich: „Es gibt keinen Rückrundenfluch“

Kommentare