9:5-Sieg in Karlsruhe

Futsaler des TSV Neuried rufen beste Saisonleistung ab: Martori Lopez gelingt Fünferpack bei Villalobos F.C.

+
Fünf Tore, darunter ein lupenreiner Hattrick, gelangen Erik Martori Lopez (M.) für den TSV Neuried gegen den Villalobos F.C..

Rehabilitation gelungen: Nach der überraschenden Niederlage gegen Schlusslicht GO Rhein-Main schlug der TSV Neuried den Villalobos F.C. in der Futsal-Regionalliga.

Neuried – Die Futsaler des TSV Neuried sind zurück in der Erfolgsspur. Eine Woche nach der überraschenden 5:6-Heimniederlage gegen das zuvor punktlose Regionalliga-Schlusslicht GO Rhein-Main holte der TSV beim Villalobos F.C. in Karlsruhe einen hochverdienten 9:5-Erfolg.

Durch den dritten Saisonsieg verschafften sich die Neurieder etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt und haben nun vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Der TSV rückte sogar auf den vierten Tabellenplatz vor, allerdings hat Neuried mehr Spiele absolviert als einige dahinter platzierte Mannschaften.

Co-Trainer Burdman: „Wunsch nach Wiedergutmachung war zu spüren“

„Das war eine sehr gute Reaktion auf die Niederlage und ein ganz wichtiger Dreier“, sagte Neurieds Coach Mathieu Jerzewski. Er war wegen einer Erkrankung gar nicht nach Karlsruhe mitgereist, sein Co-Trainer Alexey Burdman betreute das Team. Dieser sah von Beginn an eine hochmotivierte Neurieder Truppe, der man das Fehlen der Schlüsselspieler Pavlo Stohniienko und Sven Hausmann nicht anmerkte. „In erster Linie hatten die Jungs den großen Wunsch, sich für die bittere Niederlage am letzten Spieltag zu rehabilitieren. Das war vor und während des Spiels klar zu spüren“, so der Co-Trainer.

Erik Martori Lopez schnürt lupenreinen Hattrick binnen fünf Minuten

Die Gäste agierten konzentriert und nutzten die Fehler der Karlsruher eiskalt aus. Luis Santiago besorgte den 1:0-Führungstreffer, ehe Erik Martori Lopez binnen fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick schnürte. Nach einer Viertelstunde roch es beim Stand von 4:0 bereits stark nach Auswärtssieg. Daran sollte auch das zwischenzeitliche 1:4 nichts ändern, da Marcel Nirschl kurz vor dem Pausenpfiff den alten Abstand wiederherstellte.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Neuried am Drücker. Martori Lopez und Santiago erhöhten schnell auf 7:1. Erst nach dem 8:2 durch Martoris Lopez’ fünften Treffer – zwischenzeitlich hatte Villalobos getroffen – ließen die Gäste etwas nach, was die Karlsruher mit drei weiteren Treffern bestraften. Den Schlusspunkt setzte allerdings wieder der TSV durch Julian Briones-Montoya.

„Von der Bewegung, dem Engagement, der Konstruktion und der Chancenverwertung kann man sagen, dass es unser bestes Spiel der Saison war. Aber es gibt immer noch etwas, woran gearbeitet werden kann“, sagte Burdman. Am kommenden Wochenende hat Neuried spielfrei, danach steht gegen den SV Pars Neu-Isenburg das letzte Spiel im Kalenderjahr an.

na

STATISTIK

Villalobos F.C. – TSV Neuried 5:9 (1:5)

TSV Neuried:  Pavan, dos Santos; Salinas, Vlahovic (C), Burdman, Nirschl, Martori Lopez, Briones-Montoya, Santiago

Tore: 0:1, 1:7 Santiago (5., 23.), 0:2, 0:3, 0:4, 1:6, 2:8 Martori Lopez (9., 13., 14., 23., 33.), 1:4 Delic (16.), 1:5 Nirschl (20.), 2:7 Kaul (28.), 3:8 di Giorgio (35.), 4:8 Kus (37.), 5:8 Altintop (38.), 5:9 Briones-Montoya (39.)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Automusik für Fußballkinder:  Rammstein oder die drei lustigen Moosacher
Automusik für Fußballkinder:  Rammstein oder die drei lustigen Moosacher
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
BFV verlängert Kooperationsvertrag
BFV verlängert Kooperationsvertrag

Kommentare