Trotz negativer Tordifferenz weiter

TuS Holzkirchen beim Hallencup

Diskussionsbedarf gab es zwischen dem TuS Holzkirchen (r.), dem Schiedsrichter (M.) und dem FC Megas Garmisch-Partenkirchen in der Vorrunde.
+
Diskussionsbedarf gab es zwischen dem TuS Holzkirchen (r.), dem Schiedsrichter (M.) und dem FC Megas Garmisch-Partenkirchen in der Vorrunde.

Obwohl sich der TuS Holzkirchen heuer in der Halle etwas rar macht, stehen die Fußballer in der Zwischenrunde des Lotto Bayern Hallencups.

Holzkirchen – In Sachen fußballerisches Engagement in der Halle will sich der TuS Holzkirchen in diesem Jahr etwas rar machen. Die Gründe liegen mehr oder weniger auf der Hand: Nach einer langen und kräftezehrenden Hinrunde in der Landesliga beziehungsweise Kreisliga sehnen sich die meisten Spieler nach einer Auszeit. Es gestaltet sich nicht selten kompliziert, eine schlagkräftige Truppe auf das Parkett zu bekommen, und auch das Verletzungsrisiko ist auf Hallenboden nicht gerade geringer, als auf dem Rasen.

TuS Holzkirchen qualifiziert sich für Zwischenrunde

Den Lotto Bayern Hallencup des Kreis Zugspitze Mitte lassen sich die Holzkirchner jedoch auch in diesem Jahr nicht entgehen. Bereits am 7. Dezember nahm der TuS an der Vorrunde teil. Mit Teams wie dem SC Huglfing, dem SV Eglfing, dem ASC Geretsried oder dem SV Ohlstadt durfte sich eine bunt gemischte Mannschaft unter Leitung des Reserve-Trainers Kemal Kilic in der Zweifach-Sporthalle Huglfings messen. Und siehe da: Neben den drei erstgenannten Vereinen schaffte es Holzkirchen, sich als Vierter der Gruppe eins für die Zwischenrunde in Penzberg zu qualifizieren – lediglich gegen den ASC und gegen die Erstplatzierten Huglfinger setzte es Niederlagen, sodass dem TuS das Kunststück gelang mit einer negativen Tordifferenz von 10:11 in die Zwischenrunde einzuziehen.

TuS Holzkirchen setzt auf Mix aus Spielern

Zusammen mit dem 1. FC Penzberg, dem TSV Murnau, dem ESV Penzberg und der SpVgg Penzberg-Maxkron, die die Gruppe zwei beherrschten, treffen sich die Kicker um Kilic am Samstag in der Sporthalle am Wellenbad, um ab 13 Uhr den Einzug in die nächste Runde unter sich auszumachen. Der Verein von der Haidstraße dürfte dabei auf einen Mix aus Reserve-Spielern, A-Jugendlichen und vereinzelt Kickern aus der ersten Mannschaft setzen. Alle Fans des TuS dürfen ab etwa 13.25 Uhr mit ansehen, ob eine weitere Überraschung gelingt.  

hsp

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der „Chef“ übernimmt die Führung
Der „Chef“ übernimmt die Führung
Deißenböck: Liga-Pokal für TSV Dorfen eine „Mega-Chance“
Deißenböck: Liga-Pokal für TSV Dorfen eine „Mega-Chance“
Türkgücü-Held Yasin Yilmaz spricht über sein Aus: „Das ist bitter“
Türkgücü-Held Yasin Yilmaz spricht über sein Aus: „Das ist bitter“
Crowdfunding: HSG-Mädels sagen „Danke!“
Crowdfunding: HSG-Mädels sagen „Danke!“

Kommentare