SV Pullach gewinnt sensationelles Spiel gegen Regensburg

+
Trainer Carsten Teschke zog mit dem SV Pullach in die Hauptrunde des Toto-Pokals ein.

Pullach - Der SV Pullach steht nach einer herausragenden Leistung in der ersten Hauptrunde im Toto-Pokal! Die Pullacher schickten den Bayernligisten Freier TuS Regensburg mit einer 7:2-Packung zurück in die Oberpfalz.

SV Pullach:

Shohat; Purschke (80. Kolberg), Schmeer, Will, Malige, Heise, Lautner, Duswald, Schlichting (75. Stapf), Knapic, Loistl (61. Maric)

„Das war eine unglaubliche Leistung unserer Mannschaft, die ja mit dem zweiten Anzug gespielt hat. Einfach sensationall“, freute sich SVP-Sprecher Walter König. Dabei hatte Pullachs Trainer Carsten Teschke auf zahlreiche Stammspieler verzichtet und zuletzt verletzt gewesenen Spielern oder Akteuren aus der zweiten Reihe eine Chance gegeben.
Die sie eindrucksvoll genutzt haben. Bereits in der 1. Spielminute war Nils Heise zur Stelle und verwandelte einen Eckball per Kopf zum 1:0. Was danach geschah, darüber konnten die rund 60 Zuschauer an der Gistlstraße nur staunen. Der Landesligist setzte den Bayernligisten nämlich gehörig unter Druck und erspielte sich Chance um Chance. „Es war eine Freude, da zuzuschauen“, fanden nicht nur Walter König und die Fans des SV Pullach, sondern alle Freunde des Fußballs. Allerdings vergaben Vinzenz Loistl ud Alexander Lautner hochkrätige Chancen, so dass es trotz haushoher Pullacher Überlegenheit zunächst beim 1:0 blieb. Doch in der 30. Minute wurden die Pullacher für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Spielfreude belohnt: Christian Duswald verwertete eine Heise-Flanke zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel gab Regensburg kräftig Gas

Nach dem Seitenwechsel besann sich der Favorit aus Regensburg auf seine Stärken und gab mächtig Gas, doch die Pullacher Hintermannschaft gab sich keine Blöße. Und in der Offensive lief es bei den Gastgebern weiter wie am Schnürchen. In der 54. Minute konnte Regensburgs Torwart einen Schuss von Daniel Schmeer zunächst noch abwehren, doch Philipp Schlichting stand genau da, wo ein Torjäger stehen muss, und netzte zum 3:0 ein.

Die Regensburger konnten zwar bald auf 1:3 verkürzen (63.), doch Schlichting bewies erneut seinen Torriecher und erhöhte nach einem Pfostenschuss von Lautner auf 4:1 (67.). Die Pullacher spielten sich nun in einen wahren Rausch, und in der 69. Minute war es Heise, der eine von Tomislav Knapic getretene Ecke per Kopf zum 5:1 verwandelte. Der Bayernligist verkürzte zwar noch auf 2:5 (84.), doch in der Schlussphase schraubten Mario Maric (85.) und Duswald mit einem Traumtor - zunächst tanzte er zwei Gegenspieler aus und dann jagte er den Ball in den Winkel - auf 7:2. „Das war eine Wahnsinnsleistung von der ganzen Mannschaft. Fußball vom Feinsten“, sagte der sonst eher kritische Walter König.

von Robert Gasser

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Sandro Volz vom FC Deisenhofen: „Bin der Papa der Mannschaft“
Sandro Volz vom FC Deisenhofen: „Bin der Papa der Mannschaft“
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
U19 und U15 mit Kantersiegen für den TuS Holzkirchen
U19 und U15 mit Kantersiegen für den TuS Holzkirchen
Die SG Hausham will ihre Serie gegen den FF Geretsried ausbauen
Die SG Hausham will ihre Serie gegen den FF Geretsried ausbauen

Kommentare