Allein die Niebauer-Brüder treffen drei Mal

Garching demontiert Schlusslicht Ruhmannsfelden

+
Dennis (l.) und Mike Niebauer trafen dreifach beim Bayernliga-Schlusslicht.

VfR Garching - Mit einem imposanten zweiten Durchgang untermauerte der Tabellenführer beim abgeschlagenen Schlusslicht seine Favoritenstellung im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg.

Der Verzicht des zweitplatzierten SV Pullach spiele dabei keine Rolle, wie VfR-Coach Daniel Weber bekräftigte: „Unser Ziel ist es, Meister zu werden und nicht, als Zweiter aufzusteigen.“ Einem fahrigen ersten Abschnitt, den die Garchinger durch Dennis Niebauers Elfmetertreffer (10.) lediglich mit einer 1:0-Führung beendeten, ließen sie eine umso überzeugendere zweite Halbzeit folgen.

Nachdem Niebauer mit seinem 22. Saisontreffer auf 2:0 erhöht hatte (46.), brachen bei den niederbayerischen Platzherren alle Dämme. Mike, der jüngere der Niebauer-Brüder, stellte auf 3:0 (49.), Alexander Rojek (79.), Daniel Suck (87.) und Sebastian Loibl (90.) machten schließlich das halbe Dutzend voll. „Wir sind keine Übermannschaft“, warnte der 42-jährige VfR-Coach vor den kommenden Aufgaben, am Samstag aber habe man „ein Statement abgegeben“.   

Text: mh

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare