Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Der VfR schießt den Tabellenletzten ab

Garching erfüllt die Pflicht

+
VfR-Coach Daniel Weber wird das Ergebnis nicht überbewerten.

VfR Garching – Die hinteren Mannschaften der Liga stürzten den VfR Garching in der Vorrunde von einer Peinlichkeit in die nächste. Am Samstag machte es der Tabellenführer besser mit einem 6:0 (1:0) beim Tabellenletzten SpVgg Ruhmannsfelden.

Der erste Sieg des Wochenendes für die Garchinger war der Regionalliga-Verzicht des SV Pullach. Das bedeutet, dass der Erste in der Tabelle für den direkten Aufstieg nun sechs Punkte Vorsprung hat auf Heimstetten, den nächsten Aufstiegswilligen. Und diesen Vorsprung wahrte der VfR bei seiner Pflichtübung mit einer anfangs arg mäßigen Leistung.

In der ersten Halbzeit kickten die Garchinger pomadig und Ruhmannsfelden hatte auch zwei Tormöglichkeiten. Ein allzu großer Unterschied zwischen dem Ersten und dem abgeschlagenen Letzten war nicht sichtbar. Dennis Niebauer verwandelte einen berechtigten Handelfmeter. Bei einer Flanke war die Hand des Verteidigers nicht angelegt und deshalb blieben Diskussionen über die Schiedsrichterentscheidung auch aus.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann ganz schnell. Sekunden nach Wiederbeginn lief Dennis Niebauer allein auf das Tor zu. Mit dem 2:0 war alles entschieden und in den Schockzustand hinein beantwortete Mario Staudigl auch noch die allerletzten Fragen (48.).

Nun spielte Garching auch wie ein Tabellenführer und dominierte den überforderten Gegner klar. Der VfR hatte Spaß am Spiel, ließ den Ball gut laufen und kam durch Daniel Suck sowie die beiden Joker Alexander Rojek und Sebastian Loibl zu weiteren schön heraus gespielten Treffern. Über die 90 Minuten gesehen waren das dann vielleicht ein bis zwei Tore zu viel.

Nun rückt die Regionalliga immer näher, nachdem die Fronten der Aufstiegswillen klar sind. Aus den noch ausstehenden sechs Spielen reichen vier Siege und ein Unentschieden für die Rückkehr in die Viertklassigkeit, unabhängig von den Ergebnissen der anderen Mannschaften. „Wir schauen jetzt einfach von Spiel zu Spiel und wollen so früh wie möglich alles klar machen“, sagt Fußball-Abteilungsleiter Franz Hölzl.   

SpVgg Ruhmannsfelden – VfR Garching 0:6 (0:1).

VfR: Maus – M. Niebauer, Gürtner (61. Arzberger), Mayer, Suck – Ball, de Prato – Staudigl, D. Niebauer (74. Rojek), Vatany – Hauck (68. Loibl).

Tore: 0:1 D. Niebauer (10., Handelfmeter), 0:2 D. Niebauer (46.), 0:3 Staudigl (48.), 0:4 Rojek (78.), 0:5 Suck (86.), 0:6 Loibl (88.). Gelbrot: Kress (84., wiederholtes Foulspiel). Schiedsrichter: Florian Fleischmann (Kreith/Pittersberg). Zuschauer: 110.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"

Kommentare