Garching feiert den ersten Heimsieg

+
Entspannt am Spielfeldrand: VfR-Trainer Daniel Weber feuert Mike Niebauer (schwarz) an.

VfR Garching - Nach sieben Spielen hat der VfR Garching neun Punkte gesammelt und steht sogar vor dem FC Bayern. Der Regionalliga-Aufsteiger besiegte den SV Seligenporten 2:1 (0:0) und belohnte sich damit reichlich.

Wenn beim Fußball besonders viel auf dem Spiel steht, dann hält sich das Spektakel oft in Grenzen. Deshalb war gegen den noch sieglosen Letzten SV Seligenporten am Samstag die schwere Kost im Seestadion zu erwarten. Der VfR Garching biss sich aber durch und feierte mit dem 2:1 (0:0) unter dem Strich auch einen verdienten ersten Regionalliga-Heimsieg.

In der ersten Halbzeit lebte das Spiel von der Spannung. Garching hatte etwas mehr vom Spiel und arbeitete defensiv sehr gut. Die Doppelsechs mit Georg Ball und Mike Niebauer funktionierte gut und in der Viererkette konnte Florian Mayer doch mitwirken. Die Hausherren schafften es beachtlich, ihre personellen Probleme im Zentrum des Spielfeldes zu kompensieren.

Aufregend wurde das Spiel nach einer halben Stunde. Bei einer Ecke rollte ein Ball der Gäste aus dem Gewühl heraus nur um Zentimeter am Pfosten vorbei (32.). Zwei Minuten später hatte dann Robert Rudnik Zeit und freie Schussbahn, aber seine Direktabnahme kam halbhoch und war dankbar für den Keeper, um für die Galerie zu fliegen.

Es war das typische Spiel, in dem es für das erste Tor einen größeren Fehler brauchte. Den leistete sich Seligenporten in der 59. Minute, als es am eigenen Strafraum Pingpong spielte. Stefan Prunitsch (siehe auch Kasten) nahm die Einladung dankend an und musste den Ball nur noch locker im Kasten versenken. In der 75. Minute köpfte er dann nach einer Hereingabe von Christoph Ball die Kugel mit dem Hinterkopf ins Tor (75.). Das sah schon sehr stark nach einer Vorentscheidung aus.

Thomas Niggl brachte den ersten Heimsieg dann noch einmal ins Wackeln, als er sich ein unnötiges Foul leistete und Seligenporten mit einem Elfmeter das Anschlusstor quasi auf dem silbernen Tablett serviert bekam (84.). Der VfR brachte den Vorsprung aber seriös über die Runden und gewann ein erstes kleines Endspiel gegen einen Mitkonkurrenten in der Abstiegsregion. Dass Garching mit dem Dreier sogar den FC Bayern?II überholte, war eine witzige Randnotiz und veredelt den guten Start des Aufsteigers noch etwas mehr.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Vier Rote Karten in Bruck: Findik entscheidet Abstiegskrimi
Vier Rote Karten in Bruck: Findik entscheidet Abstiegskrimi
Schiedsrichter-Beleidigung: Reichlmayr fliegt
Schiedsrichter-Beleidigung: Reichlmayr fliegt

Kommentare