Immerhin ist Flo de Prato wieder am Ball

Garching hat die Seuche: Auch Arzberger schwer verletzt

+
Gerrit Arzberger hat sich am Ellbogen verletzt. Das Vorort-Team wünscht gute Besserung.

VfR Garching - „Man muss auch mal mit einem Punkt leben können“, resümierte Garchings Trainer Daniel Weber mit gemischten Gefühlen.

Auf der einen Seite war sein Team damit zum sechsten Mal in Folge unbesiegt geblieben, auf der anderen Seite haderte der 42-jährige VfR-Coach damit, dass es erneut eine schwere Verletzung zu beklagen gab. Nachdem sich Außenverteidiger Nikolaos Salassidis in der Vorwoche das Wadenbein gebrochen hatte, erwischte es nun kurz vor der Pause Gerrit Arzberger mit einer Ellenbogen-Blessur. „Für die Moral der Mannschaft ist das natürlich nicht gut, wenn man jede Woche einen Verletzten hat“, zeigte Weber durchaus Verständnis für die schwache Phase seines Teams nach Wiederbeginn. Marcel Richters Dachauer kamen prompt zur Führung durch einen von Florian Wolf souverän verwandelten Foulelfmeter (62.). In der Schlussphase aber belohnte sich die Heimelf für ihren unermüdlichen Einsatz durch Dennis Niebauers Tor zum Endstand (82.). Insbesondere mit der überraschend schnellen Rückkehr de Pratos nach seiner Bauchnabel-OP sind nun in Garching einige Hoffnungen verbunden. Tabellenführer Sonthofen sei zweifelsohne „die Mannschaft der Stunde“, honorierte Weber zwar, er aber glaubt dennoch, dass „es an der Spitze bis zum Ende eng bleibt“.

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga

Kommentare