Garching will Schwung mitnnehmen

+
Letzter Einsatz am Strafraum: Stürmer Stefan Prunitsch (l.) verlässt den VfR nach der Saison.

VfR Garching - Der VfR Garching gastiert bei der Reserve des Clubs. Daniel Steinacher fällt mit einer Knieverletzung aus.

Der VfR Garching hätte nie gedacht, einmal so enge Verknüpfungen mit der 2. Bundesliga zu bekommen. Der 15. Rang in der Regionalliga-Tabelle, derzeit Relegationsplatz, könnte für den Aufsteiger den direkten Klassenerhalt bedeuten, sollten der TSV 1860 München oder die SpVgg Greuther Fürth absteigen. Und nun wird auch noch im Zweitligastadion des 1. FC Nürnberg gespielt.

Immer mal wieder setzt der Club Spiele seiner Regionalligamannschaft im Grundig-Stadion an, wo dann sich wenige Hundert Zuschauer verlieren und mehr als 99 Prozent der 50?000 Plätze leer bleiben. Vor ein paar Jahren hatte schon einmal der FC Ismaning so ein Geisterspiel im WM-Stadion von 2006.

„Das wird auch für mich etwas Neues und ich freue mich darauf“, sagt Weber. Er hat keine Angst, dass das Stadion und die Bundesliga-Atmosphäre seiner Mannschaft beim Gastspiel an diesem Samstag (14 Uhr) einjagen. Auch im Grünwalderstadion habe der VfR die Nerven behalten.

Mit den Spielen gegen den FC Bayern und den TSV 1860 ist der 1. FC Nürnberg bei weitem nicht vergleichbar. Die beiden Münchner Klubs sind Spitzenteams der Regionalliga und haben zudem heißblütige Fans. In Nürnberg hat die Zweitliga-Reserve als Elfter den Klassenerhalt sicher und kann die Saison ruhig zu Ende spielen. Daniel Weber sieht das als zweischneidiges Schwert: „Wenn es um nichts mehr geht, können sie locker aufspielen und einen Supertag erwischen oder aber etwas lustlos sein.“ Wie schon vergangene Woche beim 2:1 gegen Schalding-Heining müsse der VfR dem Gegner das Leben schwer machen und ihm den Spaß am Spiel ein Stück weit nehmen. Auch wenn es offensiv weiter bei den Garchingern hakt, müsse die Mannschaft nun den Schwung vom letzten Spiel mitnehmen.

Da tut es Garching natürlich besonders weh, dass Daniel Weber die Innenverteidigung wieder umbauen muss. Der zuletzt überzeugende Daniel Steinacher erlitt im Training einen Innenbandriss. Damit wird der Kader immer enger und bietet kaum noch Alternativen.

Auch für die kommende Saison stellen sich immer mehr Weichen. Nach den Zugängen von Daniel Maus und Maximilian Knauer aus Buchbach stehen nun die ersten Abgänge fest. Die beiden Torhüter Sebastian Seibold und Stefan Wachenheim gehen aus beruflichen Gründen. Mittelstürmer Stefan Prunitsch wird den VfR aus beruflichen und privaten Gründen verlassen, während Christoph Ball bereits beim Kreisligisten FC Moosburg als Spielertrainer zugesagt hat.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan

Kommentare