1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

„Kein angenehmes Gefühl“: Gautinger SC sieht sich nach Olching-Schlappe im Abstiegskampf

Erstellt:

Von: Christian Heinrich

Kommentare

Bedient: Gautings Trainer Uwe Lehner.
Bedient: Gautings Trainer Uwe Lehner. © andrea jaksch

Nach der Heimpleite seines Gautinger SC gegen den SC Olching II sieht der Trainer sich und sein Team im Abstiegskampf der Kreisklasse 1 angekommen.

Gauting - „Es ist kein angenehmes Gefühl“, stellte Uwe Lehner klar. Nur elf Punkte hat der GSC auf seinem Konto. Ob es in dieser Woche noch ein paar mehr werden, ist schwer vorstellbar. Bereits am Dienstag müssen die Würmtaler nach Gröbenzell, dann geht es am Freitag nach Oberalting.

„Wir werden die Kurve kriegen“, ist Lehner aber überzeugt. Gegen Olching spielten die Gautinger in der Defensive wie ein Absteiger. Fünfmal klingelte es im eigenen Kasten, zwei Treffer waren absolut unnötig. „Wir kriegen zu leichte Tore“, monierte der Coach. In der Offensive hinterließ der GSC wieder den Eindruck einer soliden Mannschaft aus dem Mittelfeld. Sebastian Lebek beendete seine Torflaute und sorgte mit einem Doppelpack für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2. Auf dasKonto von Julian Feser ging dann noch das 3:5. Der Treffer zeigte, aus welchem Holz die Gautinger geschnitzt sind. „Keiner unserer Spieler gibt sich in irgendeiner Form geschlagen“, lobte Lehner. Und so werden sie weiterkämpfen, obwohl die Verletztenliste erst einmal nicht kürzer wird.

Auch interessant

Kommentare