Kreisliga

Geisling ist schneller und bissiger

+
Verfolgungsjagd: Der Eittinger Maxi Gröppmair (M.) im Laufduell mit Maxi Maier und Marcel Geigerseder (r.).  

Mit einem verdienten 2:0-Sieg holte sich der FC Langengeisling die drei Punkte im Derby gegen den FC Eitting.

LangengeislingNur in den Anfangsminuten spielten die Eittinger stark und mutig nach vorne. Zwei Ecken und eine Kopfballchance für Eittings Christoph Härtl sprangen heraus, doch der FCL überstand das Eittinger Strohfeuer unbeschadet und übernahm das Kommando.

Zweikampfstark und immer einen Schritt schneller, ließen die Geislinger in der Defensive nichts mehr zu und setzten den FCE mit schnellem Passspiel und Angriffen über die Außenpositionen unter Druck.

Vor allem bei Balleroberungen im Mittelfeld funktionierte das Umschaltspiel. So auch beim 1:0, als die Eittinger im Mittelfeld einen Zweikampf verloren. Dann ging es schnell nach vorne, und Maximilian Maier traf in der 13. Minute zum 1:0.

Wenig später hatten die Eittinger eine gute Möglichkeit, als Daniel Bauer der FCL-Abwehr entwischte. Sein Schuss war aber zu hoch angesetzt. Besser machte es Hannes Dornauer auf der Gegenseite. Er startete in die Tiefe, und der Pass kam augenblicklich. Eittings Abwehr reklamierte vergebens eine Abseitsstellung, und Dornauer vollstreckte.

Damit war das Spiel nach einer knappen halben Stunde entschieden, denn zu zweikampfstark und präsent präsentierten sich die Gastgeber. Einziges Manko: die Chancenverwertung. Marcel Geierseders Idee eines Hebers über den weit vor dem Tor stehenden Eittinger Keeper Christoph Kressierer war gut, doch der Schuss ging weit über das Tor. Dann wurde Christian Gerbls Schuss aus kurzer Distanz abgewehrt und der Nachschuss von der Eittinger Linie gekratzt.

Zwei Sprints ab der Mittellinie von Manuel Gröber und Daniel Bauer unterband der FCL mit taktischen Fouls. Die Eittinger Freistöße waren harmlos. Ganz anders ein Gewaltschuss des Langengeislingers Andreas Buchberger, der den Ball nach einem Freistoß aufgelegt bekam und abzog, doch FCE-Torwart Kressierer lenkte den Ball an die Latte.

Auch in der zweiten Halbzeit war Langengeisling Herr der Lage, ohne den Sack frühzeitig zuzumachen. Ein Freistoß vom Maier aus halbrechter Position wäre genau in den Torwinkel eingeschlagen, doch Kressierer lenkte den Ball spektakulär zur Ecke. Nicht eingreifen musste der Schlussmann bei Chancen von Gerbl und dem spät ins Spiel gekommene Kilian Stenzel. Völlig unbedrängt schossen beide drüber.

Stimmen zum Spiel:

Mario Sinicki, Trainer FC Langengeisling: „Mit Ausnahme der Anfangsminuten haben wir das Spiel beherrscht und auch die zwei Tore gemacht. Wir haben es versäumt, noch vor der Pause nachzulegen. Mir war wichtig, dass wir zu Null spielen. Das hat die Mannschaft gut gemacht. Der Sieg war völlig verdient.“

Basti Pummer, Spielertrainer des FC Eitting: „Wir sind gut in das Spiel gekommen und hatten auch gleich eine Torchance. Doch mit zunehmender Spieldauer hat uns der Gegner den Schneid abgekauft. Dem Führungstor ging ein vermeidbarer Abwehrfehler voraus. Und aus unserer Sicht fiel das 2:0 aus einer Abseitsstellung. Der Geislinger Sieg geht in Ordnung. Wir gingen mit drei angeschlagenen Spielern in die Partie, und dann fehlt halt in den Zweikämpfen der letzte, entscheidende Schritt. Auch auf der Bank hatten wir keinen adäquaten Ersatz.“

Fred Neudecker, Vorsitzender des FC Eitting: „Der Gegner wollte unbedingt den Sieg, und das hat man gemerkt. Die Geislinger waren gedanklich schneller und damit auch bei knappen Situationen im Vorteil. Mit Ausnahme der Anfangsminuten hat Langengeisling das Spiel bestimmt und auch verdient gewonnen.“

Sepp Kaiser, Vorsitzender des FC Langegeisling: „Unsere Mannschaft ist topfit und konditionell voll auf der Höhe. Wenn die Fitness stimmt, kommt das Spielerische von alleine. Wir haben das Spiel deutlich beherrscht, lediglich das Ergebnis hätte noch besser ausfallen können.“

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Eigentor des Geburtstagskindes kostet SV Lohhof den Sieg
Eigentor des Geburtstagskindes kostet SV Lohhof den Sieg
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos
Altenstadt gewinnt in Weil: „Hatten 90 Minuten die Kontrolle“
Altenstadt gewinnt in Weil: „Hatten 90 Minuten die Kontrolle“

Kommentare