Garching: Abgang steht fest

Gerücht: Wechselt Steinacher zum FC Ismaning?

+
Daniel Steinacher verlässt den VfR Garching wohl zum Landesligisten FC Ismaning.

Garching – Der VfR Garching überwintert als Tabellenführer der Bayernliga, egal wie das letzte Spiel beim SV Erlbach (Samstag, 14 Uhr) ausgeht.

Drei Punkte und zwölf Tore beträgt der Vorsprung auf Sonthofen, was den Regionalligaabsteiger selbstbewusst macht. Entgegen alter Gewohnheiten möchte man diesmal direkt aufsteigen. In den letzten Jahren war Garching immer ein Hauptdarsteller in der Relegation nach oben oder nach unten. Das bedeutete heuer im Sommer, dass die Garchinger ihr Projekt Wiederaufstieg quasi ohne Pause angehen mussten.

Umso größer ist nun die Vorfreude auf die weihnachtlichen Wochen mit echter Regeneration. Und für den nächsten Sommer 2016 rechnet Fußball- Abteilungsleiter Franz Hölzl gleich mit der nächsten Sommerpause: „Wir sollten versuchen, diesmal direkt aufzusteigen, auch wenn das der Vereinskassier vielleicht etwas anders sieht.“ Auch Präsident Uwe Cygan erklärt ja immer wieder gerne, dass die Abkürzung VfR in Garching „Verein für Relegationsspiele“ bedeutet. Diesmal möchte Hölzl am liebsten entspannt das Projekt Regionalliga angehen „und dann freuen wir uns wieder auf die größten bayerischen Fußballvereine in unserem Stadion“.

In der Winterpause steht ein Abgang bereits fest mit Daniel Steinacher, der schon die letzten Wochen aus beruflichen Gründen nicht mehr im Kader der ersten Mannschaft stand. Gerüchten zu Folge steht er kurz vor einer Rückkehr zum FC Ismaning, wo er mit der Bayernliga- Meisterschaft den größten Erfolg seiner sportlichen Karriere feierte. Nun möchte er mithelfen, dass der FC Ismaning in die Bayernliga zurückkehren kann. Weitere Abgänge dürften die Garchinger nicht haben. Für den frei gewordenen Platz im Kader könnte ein Nachrücker im Winter geholt werden. Garching schaut sich für die Abwehr und den Angriff auf dem Markt um. Ein großer Zwang, etwas tun zu müssen, besteht allerdings nicht. Hölzl schließt nur Transfers für das Mittelfeld aus, „weil wir dort eigentlich überbesetzt sind“.

Auf das letzte Punktspiel des Kalenderjahres freuen sich beide Mannschaften diesen Samstag. Der 16. Erlbach möchte unbedingt antreten, weil er bereits ein Spiel nachholen muss und sich auf den schlechter werdenden Plätzen eher bessere Chancen gegen die technisch überragenden Garchinger ausrechnet. Auf der anderen Seite hat der VfR alle Mann an Bord und kann die zuletzt gegen Wolfratshausen überzeugende Truppe so noch einmal ins Rennen schicken.

Voraussichtliche Aufstellung: Maus – M. Niebauer, Mayer (Gürtner), Knauer, Suck – de Prato, Ball – Staudigl, D. Niebauer, Vatany – Hauck.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare