1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Miesbacher Rumrich verlässt Tölzer Löwen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Schuch

Kommentare

Jürgen Rumrich Ex-Eishockey-Profi aus Miesbach
Jürgen Rumrich, Ex-Geschäftsführer der Tölzer Löwen © Archiv

Das Stühlerücken bei den Tölzer Löwen geht weiter: Der Miesbacher Jürgen Rumrich ist nicht länger Geschäftsführer der TEG.

Miesbach – Kein Jahr, nachdem der Miesbacher Jürgen Rumrich (53) den Posten des Geschäftsführers bei der Tölzer Eissport GmbH (TEG) angetreten hat, ist sein Engagement beim DEL2-Klub auch schon wieder vorbei. Wie die TEG am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt gab, übernimmt ab sofort Ralph Bader von Rumrich.

„Ich möchte mich beim Vorstand des Vereins, allen Mitarbeitern und besonders beim Beirat der TEG, allen voran Hubert Hörmann und Sepp Hintermaier sowie der scheidenden Controllerin Birgitt Breiter für ihre Unterstützung und das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Sie kämpfen mit unermüdlichem Einsatz für den Erhalt des Tölzer Eishockeys“, wird Rumrich zitiert. Es sei eine sehr intensive, aber auch schöne Zeit gewesen. „Wir sind jedoch zu der Entscheidung gekommen, dass es besser ist, getrennte Wege zu gehen.“

Lokalsport-Podcast: Alle Wadlbeißer-Folgen im Überblick.

Hubert Hörmann, Beiratsvorsitzender der TEG, dankt dem Miesbacher: „Der gesamte Vorstand des Stammvereins hat mit Jürgen Rumrich mit Freude zusammengearbeitet. Er hat trotz widriger Umstände in Pandemiezeiten die Sponsorenbasis gesichert und den Stadionnamen vermarktet sowie eine Partnerschaft mit den Augsburger Panthern aufgebaut.“

Gänzlich überraschend kommt Rumrichs Abschied nicht. Er stand zuletzt öffentlich in der Kritik, nach internen Differenzen ist er nach Controllerin Breiter und Ex-Pressesprecher Simon Rentel, bereits die dritte personelle Veränderung bei der TEG seit Jahresbeginn.  ses

Auch interessant

Kommentare