SVH gewinnt im Stile eines Tabellenführers

+
Erzielte das 1:0 in Vilzing: Orhan Akkurt.

SV Heimstetten – Die Saison in der Bayernliga Süd ist gerade mal fünf Spieltage alt, und doch hat man das Gefühl, dass die Partien des SV Heimstetten stets gleich ablaufen. Hinten steht die Abwehr des Absteigers so felsenfest wie das Minuszeichen vor der griechischen Staatskasse – und vorne richtet es Orhan Akkurt.

Auch gestern Abend bei der DJK Vilzing markiert der Torjäger das wichtige 1:0 – bereits sein vierter Saisontreffer. In der Nachspielzeit sorgt der eingewechselte Özgür Sütlü dann für den 2:0-Endstand. „Es war ein hoch verdienter Sieg“, urteilt Manager Michael Matejka, der betont: „Vilzing ist kompakt gestanden. Das war bislang die schwerste Aufgabe in dieser Saison.“

Fast 500 Zuschauer in Vilzing wollen den Tabellenführer sehen – und der zeigt sich gleich von seiner besten Seite. Nach neun Minuten taucht Manuel Duhnke frei vor DJK-Torwart Michael Riederer auf, der den Schuss des Heimstettners jedoch bravourös entschärft. In der Folge finden die Gastgeber zwar besser ins Spiel, doch die dickeren Möglichkeiten hat der SVH – genauer gesagt: Manuel Duhnke. Erst scheitert der 27-Jährige nach einer halben Stunde aus kurzer Distanz, ehe er nur drei Minuten später einen Kopfball neben das Tor setzt.

Kurz darauf haben die Vilzinger ihre beste Chance der ersten Hälfte. Doch Stürmer Tobias Kordick scheitert an SVH-Torwart Markus Aigner, der erneut den Vorzug vor Marijan Krasnic bekommen hat. So geht es beim Stand von 0:0 in die Kabinen – „allerdings hätten wir mit 2:0 oder 3:0 führen müssen“, findet Matejka. Zu Beginn des zweiten Abschnitts leistet sich seine Elf dann die einzige Schwächephase der Partie, die Vilzing jedoch nicht in Zählbares ummünzen kann.

Stattdessen schaltet Orhan Akkurt in der 66. Minute am schnellsten und drückt einen Abpraller zur 1:0-Führung über die Linie. In der Folge sind die Vilzinger gezwungen, immer mehr Risiko einzugehen – doch echte Chancen erspielen sie sich auch jetzt nicht. Stattdessen klingelt es in der Nachspielzeit noch mal im DJK-Tor: Nach einem langen Abschlag von Aigner spielt Manuel Duhnke die Kugel zu Akkurt, der diesmal uneigennützig in die Mitte legt. Dort hat Özgür Sütlü keinerlei Mühe, den Ball zum 2:0-Endstand ins Netz zu befördern – Saisontor Nummer zwei für den Mittelfeldmann, der im Sommer vom SV Türkgücü-Ataspor gekommen ist. Durch den Sieg bleibt der SVH ungeschlagen und an der Tabellenspitze, ehe er am Samstag den FC Unterföhring zum Derby empfängt.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga

Kommentare