Das gewisse Kribbeln

Ein spektakuläres Spiel verspricht der TSV Eching, am Ball Max Preuhs, heute Abend gegen Hallbergmoos. F: Gleixner

Eching - Gretchenfrage: Wer hat am heutigen Dienstagabend noch nichts vor, aber Lust auf Fußball? Dem rät Janis Hoffmann zum Landesligakick Eching gegen Hallbergmoos. Sein Tipp: Das wird ein spektakuläres Spiel."

Der neue Trainer der Echinger hat gute Gründe, den Fußballfreunden im Landkreis das Derby der beiden Nachbargemeinden aus dem Süden ans Herz zu legen: „Da treffen sich zwei Mannschaften mit richtig viel Selbstvertrauen.“ Seine Echinger starteten mit einer überzeugenden Leistung und einem 2:1-Auswärtssieg in Deisenhofen. Hallberg machte aus einem eigentlich schon verlorenen Match noch ein 4:4 gegen Freising.

„Freising ist nicht irgendwer“, gibt Hoffmann zu bedenken. Auch wenn Hallbergmoos und Eching in der Vergangenheit nicht viel miteinander zu tun hatten, ist das für den neuen Trainer des TSV ein reizvolles Derby. Er sagt aber auch, dass es bei seiner neu formierten Mannschaft „derzeit in jedem Spiel kribbelt“. Ist es wichtig, vor Hallbergmoos zu stehen in der Tabelle? „Ich möchte vor jeder Mannschaft stehen“, sagt Spielertrainer Janis Hoffmann. Für den Trainer Hoffmann „spielt es keine Rolle“. Der Spieler Hoffmann antwortet anders: „Natürlich möchtest du vor den anderen stehen und die Nummer eins im Landkreis sein.“

In der vergangenen Saison war Eching konstant unkonstant. Großen Siegen in der Fremde folgten unerklärliche Heimniederlagen. Über diese Vergangenheit möchte Hoffmann nicht mehr reden. Er verweist auf einen neuen Kader, ein neues Jahr und den Tausch der Ersatzbänke. Von Abteilungsleiter Marcus Heiss kam die Idee, vom Eingang ein paar Meter weiter zu laufen zur anderen Bank. „Damit ist der Fluch erledigt“, kündigt Hoffmann an.

Jetzt gilt es nur noch, die auf der Arbeit von Vorgänger Reiner Leitl basierende Taktik weiterzuentwickeln. Hoffmann will den Gegner früh stören und so erreichen, dass der Ball geplant in von den Echingern vorgegebene Räume gespielt wird. Der Kontrahent soll wenige Optionen bekommen.(nb)

Aufstellung:

Kozel, Misirlioglu, Hoffmann, Kantar, Motzkau, Preuhs, Bircan, Loskot, Ünlü, Allgeier, Hrgota.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“

Kommentare