SVH-Neuzugang im Vorort-Interview

Giglberger gibt Marschroute vor: "Heimstetten gehört in die Regionalliga"

+
SV Heimstetten-Neuzugang Andreas Giglberger hat sich leider im Training verletzt und wird erstmal ein paar Wochen pausieren müssen.

SV Heimstetten - Um in der Rückrunde nochmal ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, hat sich der SV Heimstetten noch einmal auf der Außenbahn verstärkt. Der ehemalige Burghausener und Töginger Andreas Giglberger verrät, wie der Wechsel zu Stande kam.

Servus Andreas! Du wechselst im Winter vom FC Töging zum SV Heimstetten. Was war der Auslöser für deinen Wechsel?

Ich arbeite in München und habe meinen Lebensmittelpunkt hierhin verlegt. Deshalb habe ich mich entschieden meinen Vertrag in Töging aufzulösen, um im Münchener Raum zu kicken. Über einen gemeinsamen Bekannten kam der Kontakt zum SV Heimstetten zustande und Manager Michi Matejka hat mich dann sehr schnell vom SV Heimstetten überzeugt.

Als du vor einem Jahr nach Töging gekommen bist, war der Verein sehr ambitioniert und holte neben dir noch weitere Spieler mit höherklassiger Erfahrung. Jetzt ist in der Landesliga überraschend Abstiegskampf angesagt. Woran liegt's?

Es hat in Töging sicher nicht so funktioniert, wie es hätte funktionieren sollen. Aber auch solche Phasen gibt es im Fußball nun einmal. Mit der Verpflichtung von Adam Gawron als Trainer bin ich mir sicher, dass die Klasse gehalten wird.

Kommen wir nun zu deinem neuen Verein. Der SV Heimstetten steht in der Bayernliga auf einem beachtlichen vierten Platz und befindet sich auf Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen. Was geht diese Saison noch mit dem SVH?

Mit den 4 Siegen zum Schluss des Jahres haben die Jungs auf jeden Fall ein Ausrufezeichen gesetzt. Vier Punkte auf den Relegationsplatz und acht Punkte, bei einem Spiel weniger, auf Garching sind jetzt nicht unmöglich. Vor allem haben wir ja die direkten Duelle gegen Garching, Sonthofen und Pullach alle noch vor uns. Man sollte uns definitiv noch auf der Rechnung haben.

Wohin soll die Entwicklung mit dem SVH auf lange Sicht gehen? Ist die Regionalliga drin in Heimstetten?

Ganz klar! Heimstetten ist Gründungsmitglied der Regionalliga und gerade erst abgestiegen. Der Verein gehört wieder hoch!

Konntest du dir schon ein Bild von deinem neuen Team machen und wie schätzt du die Qualität der Truppe ein?

Ich bin jetzt seit einer Woche hier und von der Mannschaft super aufgenommen worden. Das macht es einem als Neuzugang natürlich auch leichter. Die Truppe muss sich vor keinem verstecken. Da steckt richtig viel Qualität drin und die Zuschauer werden mit Sicherheit geile Spiele von uns sehen.

Wo siehst du deine Stärken und wie siehst du deine Rolle im neuen Team?

Naja, ich habe mich im Training kürzlich verletztund werde voraussichtlich ein paar Wochen pausieren müssen. Das ist gerade als neuer Spieler sehr bitter. Dann heißt es die Vorbereitung nachholen, fit werden und sich einen Stammplatz erkämpfen. Über mich selbst rede ich nicht so gerne, das sollen lieber andere machen. Auf jeden Fall bin ich ein absoluter Teamplayer und gebe immer alles, damit die Mannschaft erfolgreich ist.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Burkhard: "Platz zwei oder drei ist noch machbar"
Burkhard: "Platz zwei oder drei ist noch machbar"
Team-Stars holen Titel! Eching holt 500 Euro
Team-Stars holen Titel! Eching holt 500 Euro
Nur sechs Punkte: Garching erschreckend schwach in Freising
Nur sechs Punkte: Garching erschreckend schwach in Freising
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter

Kommentare