Muriqi kritisiert seine Spieler

Haarsträubende Fehler beenden Ismaninger Siegesserie

+
Desolates Zweikampfverhalten: Nils Ehret und die Ismaninger Verteidigung erwischen gegen den VfB Hallbergmoos einen rabenschwarzen Tag.

FC Ismaning - Es war klar, dass es irgendwann den FC Ismaning erwischen würde. Aber ausgerechnet das Derby beim VfB Hallbergmoos brachte die erste Niederlage der Saison und dazu ging auch noch die Tabellenführung verloren.

Die 1:3 (1:3)-Niederlage beim Nachbarn hat sich der FCI verdient aufgrund einer schwachen Leistung. Die Ismaninger dominierten bisher jedes Spiel, aber ausgerechnet im Derby gegen Hallbergmoos war alles anders: In 90 Minuten hatten die Gäste nur drei gefährliche Torabschlüsse und ließen dazu wesentliche Fußballtugenden vermissen.

Hallbergmoos war mit Ball schneller als Ismaning ohne. Dazu kam der FCI überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Vor diesem Hintergrund hätte der Sieg des Tabellenvierten noch deutlich höher ausfallen können.

Der FCI hatte die erste Möglichkeit der Partie mit einem Freistoß von Bastian Fischer, der aber das Tor knapp verfehlte (11. Minute). Danach kamen die Hallbergmooser besser in Fahrt und nutzten Fehler der Ismaninger gnadenlos aus. Beim 1:0 (15.) ersprintete Benjamin Held einen Rückpass von Christos Ketikidis und ließ mehrere FCI-Spieler aussteigen. Anton Siedlitzki etwa verpasste im Laufduell die Chance, den Ball einfach wegzuhauen.

Beim 2:0 setzte sich Held gegen zwei Mann durch und fand mit seiner Hereingabe am langen Pfosten Mario Simak (23.). Ismaning war nun völlig durch den Wind, verlor jeden Zweikampf und schenkte das dritte Tor in Slapstick-Manier her. Pechvogel Ketikidis, der einen rabenschwarzen Tag erwischte, ließ im eigenen Fünfmeterraum den Ball unbedrängt zwei Meter wegspringen. Torwart Emilio Pingitore schaute zu. VfB-Spieler Andi Kostorz sagte Danke und schob die Kugel rein. Ismanings Anschlusstreffer in der 45. Minute von Korbinian Beck war nach einem Freistoß die zweite Torchance für den FCI – quasi ein Tor aus dem Nichts.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Geschehen nicht wesentlich. Die Ismaninger rissen aber immer mehr das Spiel an sich und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Hallbergmoos aber verteidigte clever, gewann weiter mehr Zweikämpfe und ließ nur eine Torchance zu: Ismanings Publikumsliebling Mijo Stijepic schoss in der 62. Minute völlig freistehend aus fünf Metern einen Meter über den Hallbergmooser Kasten. Der FCI war dem 2:3 näher als der VfB einem wohl entscheidenden 4:1.

Ismanings Trainer Xhevat Muriqi sprach von verdienten drei Punkten für die Hausherren, „weil die den Sieg mehr als wir wollten und das in jedem Zweikampf zeigten“. Zudem kritisierte er, dass sich sein Team in der ersten Hälfte defensiv nicht gewehrt hätte.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare