ASV will zweiten Tabellenplatz verteidigen

Habach will gegen Lenggries-Bezwinger Murnau Relegationsplatz sichern

+
Halten sie sich Murnau vom Leib? Die Habacher (in weißen Trikots, hier Christian Radiske) wollen beim TSV mehr erreichen als ein 0:0 wie im Hinspiel.

Der direkte Konkurrent aus Lenggries strauchelte am vergangenen Spieltag. Der ASV Habach erledigte hingegen seine Hausaufgaben und rückte durch den 3:0-Heimerfolg gegen Miesbach wieder auf Platz zwei in der Kreisliga 1 vor.

Diese Position will die Elf von Trainer Martin Wagner jetzt in den letzten vier Partien auch verteidigen. Die erste davon ist auf dem Papier auch die schwerste, wenn der ASV diesen Samstag beim Lenggries-Bezwinger TSV Murnau antritt (16 Uhr). „Wir haben im Hinspiel gesehen, was die drauf haben“, hat Wagner nicht zuletzt aufgrund des hart umkämpften ersten Vergleichs, der letztlich torlos blieb, großen Respekt vor dem Tabellenfünften, der seit fünf Spielen ungeschlagen ist.

„Für uns geht es nicht nur um die Tabelle, das ist auch ein Derby“, so Wagner. Die Entfernung zwischen den Sportplätze beider Mannschaften beträgt nicht ganz neun Kilometer. „Wir müssen und wollen den Kampf annehmen“, lautet die klare Ansage von Wagner, der sein erfolgreiches Team der vergangenen Wochen, das im Fußballjahr 2019 nur bei Spitzenreiter Brunnthal verlor, jedoch umbauen muss. Philipp Puchner, der in dieser Saison die meisten Einsatzminuten beim ASV aufweist und im defensiven Mittelfeld die Fäden zieht, zog sich im Training eine Sprunggelenksverletzung zu und fällt aus. „Das trifft uns schwer“, gesteht Wagner, der möglicherweise auch noch auf den erkrankten Christian Radiske verzichten muss.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SG Eichenfeld fiebert dem 31. Oktober entgegen
SG Eichenfeld fiebert dem 31. Oktober entgegen
Erfolgreiche Lernphase für die Frauen des TSV Aßling
Erfolgreiche Lernphase für die Frauen des TSV Aßling
Türkgücü München fokussiert sich in Jubel-Debatte auf Sport
Türkgücü München fokussiert sich in Jubel-Debatte auf Sport
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein