1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

„Haben uns schon mit der Relegation auseinandergesetzt“

Erstellt:

Von: Tobias Fischbeck

Kommentare

Wir sind bereit! Die Finsinger Reserve um Thomas Obermaier will sich für die Relegation einspielen.
Wir sind bereit! Die Finsinger Reserve um Thomas Obermaier will sich für die Relegation einspielen. © Christian Riedel

Hörgersdorf und die Finsinger Reserve besitzen nur noch theoretische Chancen auf den direkten Liga-Erhalt

Landkreis – Der FC Moosinning 2 darf sich auf dem Weg zum Meistertitel keinen Ausrutscher erlauben (Bericht oben). Er möchte an Punkten mit dem spielfreien Spitzenreiter Eichenried gleichziehen. Doch beim SC Moosen wartet eine äußerst schwierige Aufgabe auf die Truppe von Spielertrainer Manuel Gröber. „Für Sonntag haben wir 17 Spieler zur Verfügung, die alle heiß sind. Wir wollen den Schwung vom Berglern-Spiel mitnehmen und wieder eine kämpferische Leistung auf den Platz bringen“, gibt er sich optimistisch.

Im letzten Heimspiel der Saison erwartet Rot-Weiß Klettham den Tabellendritten FC Hohenpolding, der seit dem 17. Oktober 2021 nicht mehr verloren hat. Damals, beim 1:2, hieß der Gegner Klettham.

Den Klassenerhalt endgültig perfekt machen kann der TSV Isen mit einem Punkt gegen Absteiger SV Buch. „Ziel ist ganz klar, dass wir das Spiel gewinnen. Wir wollen uns mit einem Sieg im letzten Heimspiel verabschieden und werden alles daran setzen. Erstens ist es ein Derby, und zweitens wollen wir die Scharte aus der Hinrunde auswetzen“, sagt Isens Trainer Tiemo Wennrich, der an das 2:2 im Hinspiel erinnert. „Mir ist bewusst, dass Buch sehr motiviert sein wird. Die wollen irgendwie noch ein Spiel gewinnen.“ Buch, das gegen Klettham zu zehnt antreten musste und 0:7 unter die Räder kam, kann wohl auf mehr Personal zurückgreifen als zuletzt. „Wir machen das Beste aus der Situation“, sagt Spielertrainer Dominic Fumelli.

Nur noch eine theoretische Chance, die Abstiegsrelegation abzuwenden, hat der FC Hörgersdorf gegen den bereits gesicherten TuS Oberding. Nur noch sieben einsatzbereite Spieler der Ersten stehen laut TuS-Pressesprecher Franz Humpl zur Verfügung. Philipp Böhm (verletzt), Alex Strobl, Basti Stemmer und Michael Tischner (alle im Urlaub) fallen aus. Fraglich ist der Einsatz von Alex Neumaier. So wird mit Spielern aus der Zweiten aufgefüllt, die daher in der B-Klasse nicht bei Türkgücü Erding 2 antreten kann.

Ebenfalls nur noch rechnerisch kann der FC Finsing 2 die Relegation gegen den SV Eintracht Berglern abwenden. „Im letzten Heimspiel wollen wir uns noch einmal präsentieren und Punkte holen“, sagt Trainer Thomas Bonnet. „Es besteht zwar noch eine rechnerische Chance. Aber wir haben uns schon mit der Relegation auseinandergesetzt. Wir müssen es als Vorbereitung sehen.“ Nach dem 1:6 gegen Moosinning 2 ist bei Berglern eine Reaktion gefragt. „Wir müssen wieder in die Spur kommen, da wir unsere gesamte Saisonleistung, die ja sehr gut war für uns als Aufsteiger, nicht mit einem negativen Lauf beenden wollen“, sagt Trainer Nino Filippetti.

Um nichts mehr geht es beim Spiel TSV Aspis Taufkirchen gegen den FC Forstern. „Wir können befreit aufspielen. Jetzt gilt es, sich noch vernünftig aus der Saison zu verabschieden“, sagt Forsterns Pressesprecher Albert Bowinzki. „Mental ist es ein leichtes Spiel für uns. Auch wenn der Gegner überhaupt nicht leicht ist. Wenn wir Julian Schaumaier in den Griff bekommen, ist das die halbe Miete.“ Die Gäste werden mit voller Mannschaft nach Taufkirchen reisen können, kündigt Bowinzki an.

TOBI FISCHBECK

Auch interessant

Kommentare