Hain steht bereits bei 30 Treffern

Haching bleibt weiter auf Kurs

Dominik Stahl und Konsorten mussten sich mit einem 2:2 begnügen. F: Leifer

Die Hachinger blieben zum siebten Mal in Serie ungeschlagen, konnten bei der Reserve des Bundesligisten aber keine Bäume ausreißen. Dies ist natürlich verständlich, denn der Tabellenführer befindet sich offensichtlich im Vorbereitungsmodus auf die Relegationsrunde (28. und 31. Mai) gegen die SV Elversberg.

Von den Stammkräften fehlten auch diesmal die verletzten Seppi Welzmüller, Thomas Steinherr und Luca Marseiler. So entwickelte sich in Ingolstadt ein offener Schlagabtausch, bei dem ein Hachinger weiter auf Rekordkurs blieb: Denn Stephan Hain gelang bereits der 30. Saisontreffer, der Ex-Löwe ist damit der beste Schütze aller fünf Regionalligen. Trainer Claus Schromm wollte das Remis nicht überbewerten: „Da sind zwei spielstarke Mannschaften aufeinandergetroffen. Es gab auf beiden Seiten viele Ballverluste, aber auch viele Torchancen. Das Ergebnis ging schon in Ordnung.“ Auch FCI-Coach Stefan Leitl, selbst ein ehemaliger Hachinger, freute sich über den Punktgewinn: „Meine Mannschaft hat einen großen Kampf geliefert.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus

Kommentare