Haching-Coach Ziege fordert Wir-Gefühl

+
Die Luft wird dünn, schneller als erwartet: Schon vor dem zweiten Spieltag der Saison muss SpVgg-Cheftrainer Christian Ziege erhebliche Personalengpässe kompensieren.

SpVgg Unterhaching - Der Schock über die schweren Verletzungen und langen Ausfälle der beiden Leistungsträger Jonas Hummels und Fabian Götze sitzt immer noch tief.

Schon am zweiten Spieltag rücken bei der SpVgg Unterhaching neue junge Akteure in den Blickpunkt.

Von Christian Amberg

Unterhaching – Im ohnehin mit erfahrenen Drittliga-Kräften mager ausgestatteten Kader wird die Luft nun viel schneller dünn als erwartet. Bereits im ersten Heimspiel der Saison gegen den SV Wehen- Wiesbaden müssen junge Leute ran, die ohne große Erfahrung sind, und die Lücken schließen, die die beiden für Hachinger Verhältnisse „Routiniers“ hinterlassen.

„Vor allem für die Spieler ist das natürlich beschissen, weil eine sehr gute Vorbereitung umsonst war“, fühlt Trainer Christian Ziege mit den Verletzten, sieht aber auch eine Chance: „Das gehört zum Fußballgeschäft leider dazu. Jetzt werden wir andere reinschmeißen, die halt nicht so viel Erfahrung haben.

Aber für die Spieler, die hinten dran stehen, gibt es doch nichts Schöneres, als dass sie die Möglichkeit kriegen zu beweisen: Ich kann’s auch und nutzte diese Chance für mich.“ Auch Kapitän Mario Erb baut auf die bisherigen Er satzspieler, die nun in die Bresche springen müssen – und auf deren Qualität: „Jetzt müssen die Jungs, die hinten dran standen, eben zeigen, dass sie die Aufgaben übernehmen können.

Wir haben immer gesagt, dass alle im Kader wichtig sind.“ Schneller als gedacht, ist der Beleg für dieses Wir-Gefühl des Bubi- Haufens nun gefordert. Bleibt die große Frage, wer Hummels und Götze am Samstag (14 Uhr) bei der Heimpremiere und womöglich auch in den nächsten Monaten ersetzen wird. Darüber ließ Ziege gestern allen Spekulationen Raum.

Der Name Kenny Redondo (19) für die Position im linken Mittelfeld fiel bereits, der stand in Kiel schon in der Startelf. Thomas Hagn (19) ist Kandidat für Hummels’ Stelle in der Abwehrkette, er war vor dem Saisonauftakt ohnehin als Mann für die Startelf gehandelt worden. Im Zuge der Verletzung von Hummels könnte Ziege auch die in Kiel aufgebotene Dreierkette wieder zu einer Viererkette umbauen.

„Wir können da sehr flexibel sein“, betont der Cheftrainer. Wie die Mannschaft aussehen wird, bleibt bis zum Anpfiff am Samstag um 14 Uhr allerdings reine Spekulation. Florian Bichler, ebenfalls nah dran an der ersten Elf, wird keinen Platz einnehmen können.

Er ist nach seinem Platzverweis im Spiel der U 23 gegen Raisting vorerst gesperrt. Wichtig sei, dass bei den Nachrückern die Freude auf ihren Einsatz überwiegt, betont Ziege: „Wer auch immer reinkommt: Wir müssen ihnen helfen, von draußen und auf dem Platz. Es kann schon sein, dass sie etwas nervös sind und Fehler machen, aber das passiert immer. Wenn du einem Spieler mitgibst, dass er Fehler machen darf, wird er seine Leistung bringen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan

Kommentare