Haching erhält Lehrstunde in Bielefeld

+
Sah eine verdiente Niederlage seiner Elf: Haching-Trainer Christian Ziege.

SpVgg Unterhaching - 0:4 im "Bonusspiel" beim Tabellenführer lässt sich verschmerzen, da auch andere Abstiegskandidaten patzen. Für Unterhachings Trainer Christian Ziege ist Bi...

SpVgg Unterhaching -  0:4 im "Bonusspiel" beim Tabellenführer lässt sich verschmerzen, da auch andere Abstiegskandidaten patzen.

Für Unterhachings Trainer Christian Ziege ist Bielefeld kein gutes Pflaster. Bei der Arminia musste der Ex-Bayer in der Saison 2010/2011 als Chefcoach nach nur elf Spieltagen gehen. Jetzt gab es für Ziege mit der SpVgg am Samstag auf der Bielefelder Alm eine 0:4-Schlappe. Der Ärger über die Pleite beim Drittliga-Führenden hielt sich aber in Grenzen, denn auch die Konkurrenz im Tabellenkeller konnte keinen Boden gutmachen und der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen beträgt immer noch sieben Punkte.

„Wir haben verdient verloren. Bielefeld war uns in puncto Zweikampf, Robustheit und Cleverness überlegen. Arminia ist aber nicht die Mannschaft, mit der wir uns messen können“, sagte Ziege.

Nach acht Siegen in den letzten neun Spielen starteten die Gastgeber furios und die Hachinger Abwehr befand sich in der Anfangsphase im Tiefschlaf. Bereits in der sechsten Minute erzielte Fabian Klos seinen 18. Saisontreffer. In der 14. Minute verursachte Hachings Kapitän Mario Erb einen Foulelfmeter, den David Ulm zum 2:0 verwandelte. „Nach dem frühen Doppelschlag war es extrem schwer, zurückzukommen. Bielefeld hat gezeigt, was eine Topmannschaft ausmacht“, sagte Dominic Widemann, durch den die „Rot-Blauen“ nach einer halben Stunde erste Akzente in der Offensive setzten. Ihm fehlte aber wie Pascal Köpke kurz darauf die letzte Konzentration. Eiskalt dagegen der Gastgeber, der mit dem 3:0 durch Sebastian Schuppan kurz vor der Pause bereits für eine Vorentscheidung sorgte.

In der Halbzeit musste Ziege etwas lauter werden, um seine Spieler aus der Lethargie zu holen. Dies zeigte Wirkung, denn die Hachinger konnten den zweiten Abschnitt weitgehend offen gestalten. Der eingewechselte Lucas Hufnagel hatte in den Schlussminuten noch Pech mit einem Pfostenschuss. Fast im Gegenzug sorgte van der Biezen für den 4:0-Endstand. „Leider haben wir den Start völlig verschlafen, in der zweiten Halbzeit haben wir es aber besser gemacht“, resümierte Fabian Götze.

Ziege wollte mit seinem Team nicht so hart ins Gericht gehen. Man müsse das Spiel „jetzt schnell abhaken, daraus lernen und uns auf zukünftige Aufgaben konzentrieren“. Damit meinte der Trainer die beiden kommenden Heimspiele gegen Fortuna Köln und Mainz II. Da wollen die Hachinger dann die nötigen Punkte im Kampf um den Ligaerhalt holen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare