Drei Punkte gegen Ingolstadt

Haching: Geht da doch etwas in Sachen Aufstieg?

+
Claus Schromm feiert den Sieg.

Mit dem Aufstieg möchten sie sich eigentlich bei der SpVgg Unterhaching heuer noch nicht beschäftigen. Regensburg sei wohl nicht aufzuhalten, hatte Präsident Manni Schwabl oft betont - und ergänzt: „Wir legen den Fokus auf nächstes Jahr.“

Mittlerweile hat sich allerdings einiges getan: Woche für Woche sammelt die SpVgg zuverlässig Punkte in der Regionalliga. Nach dem 2:1 bei FC Ingolstadt II am Freitag hat die Mannschaft um Trainer Claus Schromm nun schon 31 Zähler.  Damit steht sie auf Tabellenplatz fünf, ist punktgleich mit Bayern II - und in Schlagdistanz zu Favorit Regensburg. Mit einer Partie weniger trennen die Oberbayern nur noch sechs Zähler vom oberpfälzischen Aufstiegsaspiranten.

Und der Jahn hat mit einem Anti-Lauf zu kämpfen: Aus den vergangenen acht Partien holte Regensburg nur neun Punkte. Im gleichen Zeitraum sammelte die SpVgg fünfmal 17 Zähler ein. Als Nächstes empfängt Unterhaching am Samstag den TSV Rain am Lech.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare