Haching-II-Coach Schlösser stellt die Sinnfrage

+
Ingo Schlösser spricht seiner Elf im ersten Durchgang die Bayernliga-Tauglichkeit ab.

SpVgg Unterhaching II - Gerade einmal acht Partien sind gespielt, das stellt man sich bei der in diesem Jahr vom Deutschen Fußball-Internat (DFI) in Bad Aibling betreuten SpVgg Unterhaching II (U23) die Sinnfrage.

„Ich habe keine Lust, jede Woche aufs Neue Aufbauhilfe zu leisten. Das müssen wir besprechen“, sagte SpVgg-Trainer Ingo Schlösser, der mit seiner Mannschaft mit 2:6 (1:4) beim SB DJK Rosenheim unterging. Bei den ebenfalls im Tabellenkeller steckenden Rosenheimern lieferte das abgeschlagene Schlusslicht der Bayernliga Süd laut Schlösser einen undiskutablen Auftritt an den Tag. „Was wir in der ersten Halbzeit abgeliefert haben, war nicht einmal Landesliga-Niveau. Mangels fehlender Aggressivität und nicht vorhandenem Zweikampfverhalten luden die Hachinger den Gegner zum Toreschießen regelrecht ein. Rosenheims Mario Staudigl per Doppelpack (4./7.), Maximilian Höhensteiger (14.) und Dominik Reichmacher (32.) trafen, bevor Hachings Georg Reisberger vor der Pause noch der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 gelang (39.).

In der zweiten Hälfte ließen die Hausherren die Zügel etwas lockerer, was aber immer noch zu zwei Tore durch Markus Achatz (48.) und Xaver Jäger reichte (59.). Das 2:6 durch Stephan Gnadl (77.) am Ende nur noch Ergebniskosmetik für die in acht Spielen sieglosen Hachinger.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare