Nach der Pause zerlegt die Schromm-Truppe die Gäste

Haching lässt Bayreuth keine Chance

+
Claus Schromm hatte beim 6:1-Sieg seiner Hachinger gut lachen.

SpVgg Unterhaching - Nach der 1:2-Pleite vor Wochenfrist in Fürth hatte Unterhachings Coach Claus Schromm angekündigt: „Wir werden daraus schnell unsere Lehren ziehen“. Gesagt, getan! Mit einer imponierenden Leistung deklassierten die Hachinger einen streckenweise völlig überforderten Kontrahenten.

Bereits nach sieben Minuten erzielte Alexander Sieghart das 1:0. Die in der Anfangsphase noch recht zielstrebigen Oberfranken antworteten mit dem 1:1 (14.). Doch bereits im Gegenzug schlug Sieghart zum zweiten Mal eiskalt zu.

Im zweiten Abschnitt gingen die Gäste dann völlig unter, bei mehr Konzentration im Abschluss hätte das Schützenfest noch höher ausfallen können. So trafen noch Markus Einsiedler (55.) sowie die eingewechselten Dominic Reisner (60. und 61.) und Nicolas Hinterseer (69.) für die wie entfesselt aufspielenden Hachinger.

„Wir haben den Gegner gut bearbeitet und auch in der Höhe verdient gewonnen“, meinte Trainer Schromm, der noch ein Motiv entdeckte für diese hervorragende Leistung seiner Schützlinge: „Wahrscheinlich war durchgesickert, dass wir nach dem Spiel gemeinsam das Oktoberfest besuchen.“Text: kik

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"

Kommentare