Alles klar mit Hain

+
Stephan Hainbekennt sich zu Haching

Die SpVgg Unterhaching hat den Vertrag mit Stephan Hain wie erwartet vorzeitig bis 2023 verlängert. „Es ist beeindruckend, dass ein Spieler, der jetzt die dritte Saison in Folge zweistellig getroffen hat und über Bundesliga- Erfahrung verfügt, sich so lange für das Projekt Haching entscheidet“, kommentiert Hachings Cheftrainer die Vertragsverlängerung seines Torjägers. „Als mich der Verein nach meiner Zukunft gefragt hat, musste ich gar nicht lange überlegen“, sagt Hain. „Ich weiß, was ich an Haching habe, fühle mich auch fit für die nächsten Jahre. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein seine Ziele erreicht.“

Unterhaching– 2016 war Hain vom TSV 1860 zur SpVgg gewechselt und schoss direkt in seiner ersten Saison in der Regionalliga Bayern 32 Treffer. In der vergangenen Saison erzielte der Stürmer in der Dritten Liga 18 Tore. Aktuell ist der 30-Jährige mit 13 Toren der beste Torschütze der Liga. „Stephan darf sein Karriereende selber bestimmen. Da reden wir aber nicht davon, dass er seine Karriere hier ausklingen lässt, sondern ich bin voll davon überzeugt, dass seine eingebaute Torgarantie auch weiterhin funktionieren wird“, sagt Präsident Manfred Schwabl. Demnächst wird Hain als Stürmer-Trainer in der Jugend eingesetzt werden. Der Plan ist, dass Hain einmal in der Woche ein jahrgangsübergreifendes Stürmertraining im Nachwuchsleistungszentrum leitet. „Das war unser Wunsch, dass wir seine Erfahrung und seine Klasse in unseren Jugend-Mannschaften nutzen können“, sagt Schromm. Für beide Seiten ist das ein Gewinn. „Ich werde auch davon profitieren und etwas lernen“, sagt Hain. „Jugendarbeit ist eine sehr wichtige Sache. Ich freue mich, dass ich meine Erfahrungen weitergeben kann.“

Auch nach seiner aktiven Karriere soll der Stürmer dem Verein erhalten bleiben. „Er ist ein bodenständiger Typ, der perfekt zu unserem Verein passt. In welcher Rolle das dann sein wird, werden wir zu gegebener Zeit besprechen“, sagt Schwabl. „Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn wir ihn bei der Spielvereinigung langfristig einbinden könnten.“  mm

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Rakaric und Ring: Das erfolgreiche Stürmer-Duo vom SV Dornach
Rakaric und Ring: Das erfolgreiche Stürmer-Duo vom SV Dornach
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison

Kommentare