Haching nach Dresden-Pleite im Sturzflug

+
Die Lage für Präsident Manni Schwabl und die SpVgg Unterhaching wird immer brenzliger.

SpVgg Unterhaching - Völlig frustriert schlichen die Akteure der SpVgg Unterhaching vom Rasen: Durch die bittere 1:5-Schlappe bei Dynamo Dresden ist das Team von Trainer Claus Schromm dem Abstieg in die Regionalliga gefährlich nahe.

Weil außerdem die Konkurrenten Mainz 05 II (1:1 gegen Osnabrück) und Borussia Dortmund II (3:0 in Cottbus) punkteten, war der Sturz auf den vorletzten Tabellenplatz nicht aufzuhalten. Die Tordifferenz von inzwischen minus sechs ist sicher ein weiterer Nachteil im Kampf um das Überleben.

Schon vor dem Anpfiff hatte Schromm große Sorgen, denn neben den vielen Langzeitverletzten musste auch noch Präsident-Sohn Markus Schwabl wegen hohen Fieber passen, auf der Ersatzbank saßen nur noch drei Feldspieler. Diese Schwächung wirkte sich dann auch sofort negativ auf die Stabilität in der Abwehr aus. Die Defensivabteilung der Spielvereinigung erlebte einen Alptraum und konnte sich bei der schlechten Chancenverwertung der Dresdener bedanken, dass man zur Pause nur mit 0:2 im Rückstand lag. Zweimal traf Justin Eilers (4. und 39).

Gleich nach dem Wechsel erhöhte Marco Hartmann (49.) auf 3:0. Unter den 100 mitgereisten Hachinger Fans kam nur einmal Hoffnung auf, als Yannic Thiel in der 60. Minuten einen Elfmeter zum Anschlusstreffer verwandelte. Doch dies war dann nur eine kurzes Strohfeuer, denn Dynamo spielte den Kontrahenten in der Folge schwindlig. Aber nur noch Eilers (64.), mit seinen dritten Treffer, sowie Sinan Tekerci (75.) trafen das Tor.

Trotz aller gegenteiligen Erklärungen zeigten sich die jungen Hachinger von der Kulisse mit über 20?000 Zuschauern mehr als beeindruckt. „Wir haben zu keinem Zeitpunkt zu unserem Spiel gefunden, man muss eingestehen, dass die Niederlage auch in der Höhe verdient war, mit Abstiegskampf hatte das wenig zu tun“, ärgerte sich der Hachinger Coach. Immerhin glaubt er: „Mit zwei Siegen gegen Münster und in Erfurt schaffen wir den Klassenerhalt.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Alle Relegationsspiele im Live-Ticker
Alle Relegationsspiele im Live-Ticker
Die Medaillen waren früh verteilt
Die Medaillen waren früh verteilt
TSV Hartpenning weiter ungeschlagen
TSV Hartpenning weiter ungeschlagen
Zweikampf ist jetzt Dreikampf
Zweikampf ist jetzt Dreikampf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.